modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Nichtoffener Wettbewerb | 01/2020

„Rathaus und Marktplatz“ Markt Altusried

ein 1. Preis

Preisgeld: 15.000 EUR

GERHARD FEUERSTEIN I Architekt BDA

Architektur

HinnenthalSchaar Landschaftsarchitekten GmbH

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Das neue Altusrieder Rathaus steht als solitäres und stattliches Gebäude frei, in Nord-Süd-Ausrichtung auch mittig relativ zentral auf dem östlichen Teil des Marktplatzes und wird von raumbildenden Freiflächenarealen mit verschiedenen öffentlichen Nutzungen umspielt. Das Haus zeigt sich deutlich und selbstbewusst als neues Rathaus, fügt sich aber trotz der Dreigeschossigkeit sehr harmonisch und äußerst angemessen in den umgebenden Kontext ein.
Das Gebäude bietet dem im Westen vorgelagerten Marktplatz Schutz vor dem Durchgangsverkehr der Hauptstraße, ohne aber Blickbeziehungen und Bezüge zu verhindern. Der Marktplatz ist von ruhendem Verkehr freigehalten. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt von der Kirchstraße, somit ergibt sich eine sehr weitläufige Parkgarage, die jedoch Abstand zu den angrenzenden Gebäuden und Parkflächen hält. 19 Parkplätze werden nördlich des bestehenden Rathauses und 8 Kurzzeitparkplätze entlang der Hauptstraße angeboten. Somit wird die geforderte Anzahl der oberirdischen Parkplätze derzeit noch unterschritten.
Begrüßt wird der freie räumliche und erlebnisreiche Bewegungsfluss um das Rathaus: Marktplatz- Dorfgarten- Bürgerpark können fließend erlebt werden. Allerdings ist die freie Fläche des Marktplatzes durch die Lage des Rathausgebäudes etwas verkleinert, die Ausrichtung auf die Bühne vor dem alten Rathaus bietet dennoch eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten.
Der Entwurfsverfasser schlägt ein sehr kompaktes Gebäude mit nahezu quadratischem Grundriss, drei Stockwerken und einem Zeltdach vor. Die Grundrisse sowie die großzügige Erschließungsstruktur sind typologisch sehr einfach und schlüssig gelöst und bieten dennoch Bereiche mit sehr hoher räumlicher Qualität.
Die geputzten Lochfassaden zeigen eine sehr klare Struktur mit gut proportionierten Fensteröffnungen. Die Lage des Ratssaals auf den Marktplatz hin ausgerichtet ist durch bodentiefe Fenster subtil, aber angemessen ablesbar. Dem Entwurfsverfasser gelingt es, dass keine der Fassaden als Rückseite empfunden wird. Die gewählten Fassadenmaterialien sind einfach und bieten dennoch einen