modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Offener Realisierungswettbewerb mit st├Ądtebaulichem Ideenteil | 12/2006

Regensburger Kultur- und Kongresszentrum

Preisgruppe

DFZ ARCHITEKTEN

Architektur

Matthies und Holzapfel

Landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitektur+ Holzapfel-Herziger & Benesch PartG mbB

Landschaftsarchitektur

studio matthies landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitektur

Ingenieurb├╝ro Abraham

Verkehrsplanung

Erl├Ąuterungstext

Der Planungsvorschlag f├╝r den Bau eines Kultur- und Kongresszentrums basiert auf der Idee eines st├Ądtebaulichen, innenr├Ąumlichen und funktionalen Verwebens von Altem und Neuem, dem Respekt vor dem Vorhandenen und dem sichtbaren Zeichen der Erneuerung. Durch die zur Wasserkante U-f├Ârmig zueinander gestellten Bauk├Ârper des Kultur- und Kongresszentrums, des Hotelneubaus und dem denkmalgesch├╝tzten Ostenstadl wird der Marktplatz und die exponierte Areallage an der Donau gest├Ąrkt.

Die f├╝r die Bauk├Ârper geforderten gro├čen Raumvolumen werden aufgerissen, um dem kleinteiligen Stadtbild Rechnung zu tragen. Die gro├čen Fensteranlagen zeigen in alle Himmelsrichtungen ins historische Stadtbild und wecken Neugierde sowohl vom Au├čen-raum als auch vom Innenraum.

Entlang des Donauufers f├╝gt sich das Kongresszentrum mit Donaumarkt in die Kunst- und Kulturmeile ein, welche sich in Ost-West-Richtung ├╝ber den Salzstadel an der Steinernen Br├╝cke bis zum Kulturspeicher und das anschlie├čende Marina-Projekt erstreckt. In diesem Kontext wird der Uferabschnitt vom Ostenstadl bis zur Eisernen Br├╝cke / Marc-Aurel-Ufer als parallel zum Ufer verlaufende Galerie bespielt, sowohl im Sinne einer erh├Âhten Lage mit unmittelbarer Blickbeziehung zum Fluss, als auch im Sinne einer Ausstellungsfl├Ąche f├╝r Kunstschaffende und ÔÇôinteressierte, welche hier in N├Ąhe zu den Fahrg├Ąsten der Kreuzfahrtschiffe vorgeschlagen wird. Eine stufenlos begehbare Terrassierung entlang des Donauufers als behutsamer Umgang mit dem in diesem Uferabschnitt vorhandenen H├Âhenunterschied von bis zu 3 Metern zwischen Eiserner Br├╝cke und Ostenstadl. (...)
Landschaftsarchitektur+ |

Landschaftsarchitektur+ |

Landschaftsarchitektur+ |

Landschaftsarchitektur+ |