modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2016

Rose Square

Gewinner

GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH

Architektur

Erl├Ąuterungstext

St├Ądtebau und Ber├╝cksichtigung des kulturellen Erbes

Der Rose Square in Tbilisi, Georgien, ist einer der wenigen ├Âffentliche Pl├Ątze, doch ├╝ber die Jahrzehnte hat er sich stetig ver├Ąndert und doch seinen Charakter als wichtigen Teil der Stadt behalten. Innerhalb der urbanen Umgebung und Architektur ist er ein Unikat. Er wird von dem Radisson Iveria und dem Radisson Telegraph und an der Nordseite von der Stadt eingerahmt - so schafft er einen flie├čenden ├ťbergang in die Stadt. Momentan ist der Rose Square ein Platzhalter und Zwischenraum, der als Parkplatz auf der leicht absinkenden Fl├Ąche genutzt wird.


Architektur und Designentscheidungen

Der neue Rose Square besteht aus einer gefalteten Oberfl├Ąche, die ├╝ber dem Boden zu schweben scheint.

Der Platz als Fl├Ąche liegt ├╝ber dem Stadtzentrum und zwischen dem Shoppingcenter und verbindet somit verschiedene Level und Areale. ├ťber eine sanfte Schr├Ąge verbindet der neue Rose Square das Platzniveau mit gro├čen unterirdischen R├Ąumen, auf denen der Rose Square in den 70er Jahren errichtet wurde. Hier entstehen Retail und Gastronomiefl├Ąchen, die ├╝ber die vorhandenen sunken gardens zus├Ątzlich belichtet werden. Gleichzeitig wird eine bestehende Fu├čg├Ąngerunterf├╝hrung erreicht, die das Hotel mit dem Boulevard Rustaveli verbindet. Der Entwurf thematisiert die topografische Besonderheit der Tiflisser Terrassenlage und belebt lange ungenutzte unterirdische Potentiale zu einem vielschichtigen urbanen Raum.

Der zwei-geschossige ├Âffentliche Platz f├╝hrt den Besucher durch die ruhige und elegante Landschaft und schafft eine Verbindung zu dem umgebenden urbanen Gef├╝ge. Der urbane Fluss ist durch eine Reihe von ├ľffnungen in der Oberflache mit dem Platz verflochten. Die Falten auf den westlichen und ├Âstlichen Bereichen des Platzes schaffen Treffpunkte. Durch diese Intervention entsteht ein multifunktionaler und ├Âffentlicher Platz, der verschiedene Besonderheiten und Funktionen anbietet und die Besucher und Anwohner zum Verweilen einl├Ądt.

Der Hauptplatz im Herzen des urbanen Gebiets ist als st├Ądtisches Amphitheater geplant, ein Forum f├╝r die ├ľffentlichkeit und spontane Vorstellungen. Das Areal vor dem Radisson Blu Hotel in Tbilisi, Georgien, wird zum Cour d'Honeur des Hotels Iveria und wird belebt mit jahreszeitlichen Wasserelementen. In den hei├čen georgischen Sommern erfrischen Nebelfont├Ąnen und Wasserspiele, w├Ąhren der Platz sich im Winter in eine Eislauffl├Ąche verwandelt.

Der Wasserspiegel dient zum Betrachten, als auch zum Nutzen und bringt so Menschen in einer abk├╝hlenden Umgebung von pl├Ątscherndem Wasser zusammen.