modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 04/2019

Sanierung des Marktplatzes in Markt Schöllnach

Lageplan

Lageplan

2. Preis

Preisgeld: 12.300 EUR

RSP Freiraum GmbH

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Den Verfassern gelingt die richtige Interpretation des zentralen Freibereiches des Marktes Schöllnachs. Es besteht eine schöne und gut nachvollziehbare Abfolge unterschiedlicher Freiraumtypen: Kirchhof, Marktplatz vor der Kirche, Rathausvorfeld und sĂŒdwestlicher Aufenthaltsbereich mit Gastronomie und GeschĂ€ften. Mit wenigen aber richtig gesetzten Baumgruppierungen wird diese rĂ€umliche Gliederung unterstrichen. Den Verfassern ist es gelungen, die anspruchsvollen rĂ€umlichen Setzungen mit einer sehr praktikablen VerkehrsfĂŒhrung, die deutlich zwischen den Straßenhierarchien unterscheidet, zu verknĂŒpfen: Die Staatsstraße ist in angemessener Breite durchgĂ€ngig in Asphalt ausgefĂŒhrt, wobei die vorgesehene Bordsteinkante von 12cm Höhe als viel zu hoch angesehen wird. Ein zwar klarer aber deutlich weicherer Übergang wĂ€re wĂŒnschenswert. Die EinmĂŒndungsbereiche und Schleppkurven werden auch der Nutzung durch den Schwerverkehr gerecht. BegrĂŒĂŸt wird die Verbindung zwischen Schul- und Waldstraße. Ebenso positiv gewĂŒrdigt wird, dass die MaterialitĂ€t des Platzes sich ĂŒber die Kreisstraßen fortsetzt. Das Kirchenvorfeld mit fein abgesetzter Intarsie, die sowohl mit Wasser- als auch Vegetationselementen besetzt ist, wird sehr positiv beurteilt. Auch ĂŒberzeugt der Brunnen im Zusammenhang mit Baumreihen und Sitzgelegenheiten vor dem GeschĂ€ftshaus Schuster am Marktplatz 5. Die Planung der Gastronomie im Außenbereich ist sehr selbstverstĂ€ndlich angeordnet, leider weist der entsprechende Schnitt nicht die Höhenabwicklung am GebĂ€udeeingang nach. Der sĂŒdliche und östliche Bereich sind bis auf die AußengastronomieflĂ€chen am Gasthaus zur Post als reine FunktionsflĂ€chen ausgebildet, was die Jury fĂŒr angemessen hĂ€lt. Die WartehĂ€uschen sind sinnvoll platziert, die ĂŒberdachten WarteplĂ€tze schöpfen leider nicht das gestalterische Potential aus. Die Platzierung der ParkplĂ€tze ist angemessen unaufgeregt und zum Teil am Bestand orientiert. Die Verwendung von Naturstein und die BerĂŒcksichtigung der Prinzipien der Barrierefreiheit werden positiv gesehen, allerdings erscheinen die gewĂ€hlten Formate und der Verband zu urban in ihrer Charakteristik fĂŒr den Markt Schöllnach.
Vorplatz Kirche

Vorplatz Kirche

Am Marktplatz

Am Marktplatz