modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

1. Stufe: stÀdtebaulicher Ideenwettbewerb | 10/2000

Sankt-Jakobs-Platz

Blatt 1

Blatt 1

Preisgruppe

Thomas von Thaden Architekten

Architektur

office regina poly

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Auszug aus der Preisgerichtsbeurteilung: Das Thema “SolitĂ€r im Platz” ist zu einer spannungsreichen Komposition gefĂŒgt worden. Jeder Baukörper zeigt deutlich seine EigenstĂ€ndigkeit und ist trotzdem Teil des Gesamtensembles (dies gilt fĂŒr Lage und Höhenentwicklung). Die Schließung der BaulĂŒcke zum Oberanger wirkt selbstverstĂ€ndlich und maßvoll. Sie ist in ihrer Orientierung und Erscheinung gelungen. Das Gemeindezentrum öffnet sich deutlich zum Platz. Durch den höherliegenden, aber dennoch platzverbundenen Innenhof erhalten Schule und KindertagesstĂ€tte ungestörte FreiflĂ€chen, die allerdings in Wechselnutzung und etwas zu klein und schattig sind. Die Funktionsverteilung der SolitĂ€re (Synagoge mit Gemeindesaal zum Stadtmuseum hin, Museum an der Corneliusstraße) sollte in Hinblick auf möglichst kurze Wege zwischen Synagoge und Gemeindezentrum noch einmal geprĂŒft werden, ebenso die Lage der Synagoge im 1. OG. und des Gemeindesaals im UG. Die angebotene,aber nicht notwendigeTiefgarage erscheint mit der auf dem Platz freistehenden Tiefgaragenrampe problematisch. Der Platz selbst ist angenehm luftig und ohne ĂŒbertriebene Formalismen. Er erhĂ€lt durch seine GroßzĂŒgigkeit eine SelbstverstĂ€ndlichkeit und Ruhe ohne langweilig zu sein. Er ist nach allen Seiten hin offen. Seine endgĂŒltige urbane QualitĂ€t wird aber besonders davon abhĂ€ngen, inwieweit die angedeuteten Einzelfunktionen gekonnt weiterentwickelt werden. StadtrĂ€umlich eine sehr harmonisch, subtile und zurĂŒckhaltende Arbeit.
Blatt 1

Blatt 1

Blatt 2

Blatt 2

Blatt 2

Blatt 2

Modellfoto

Modellfoto

Modellfoto

Modellfoto