modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Award / Auszeichnung | 06/2023

Schulbaupreis 2023 - Vorbildliche Bildungsbauten in NRW

Das Berufskolleg Teckenburger Land nach der Sanierung

Das Berufskolleg Teckenburger Land nach der Sanierung

Sanierung und Modernisierung des Berufskollegs Tecklenburger Land des Kreises Steinfurt in IbbenbĂŒren

DE-49477 IbbenbĂŒren, Wilhelmstr. 8

Auszeichnung / IbbenbĂŒren

farwickgrote partner Architekten BDA Stadtplaner

Architektur

Kreis Steinfurt

Bauherren

Projektdaten

  • GebĂ€udetyp:

    Schulen

  • ProjektgrĂ¶ĂŸe:

    24.054mÂČ (geschĂ€tzt)

  • Status:

    Realisiert

  • Termine:

    Fertigstellung: 03/2022

Projektbeschreibung

Das Berufskolleg Tecklenburger Land bildet mit seiner zentralen Lage vis-Ă -vis zum Bahnhof und seiner Geschossigkeit einen wichtigen stĂ€dtebaulichen Schwerpunkt in IbbenbĂŒren. Das SchulgebĂ€ude, bestehend aus zwei Bauteilen aus 1958 und 1976, wurde bei laufendem Schulbetrieb in vier Bauabschnitten saniert, modernisiert, energetisch ertĂŒchtigt und restrukturiert. Der Wert des Bestands und dessen Graue Energie wurden weitergenutzt, vorhandene Potenziale freigesetzt und Raum fĂŒr eine zukunftsfĂ€hige PĂ€dagogik geschaffen. Das Berufskolleg wurde von einer dunklen, unflexiblen Flurschule ohne GemeinschaftsflĂ€chen, funktionale ZusammenhĂ€nge und AufenthaltsqualitĂ€t zu einem identitĂ€tsstiftenden Lern- und Lebensort qualifiziert. Die Nutzer wurden durch regelmĂ€ĂŸige Abstimmungen aktiv in den Planungsprozess mit einbezogen.

Architektonisches Konzept

Das ganzheitliche architektonische Konzept umfasst stĂ€dtebauliche, energetische und pĂ€dagogische Maßnahmen. Das Defizit der mangelnden Adressbildung wurde eliminiert. Der neue Haupteingang öffnet sich weit sichtbar zum Quartier und fĂŒhrt in das neue großzĂŒgige, multifunktionale und helle Forum. Als HerzstĂŒck der Schule ist es zentraler Treffpunkt und Veranstaltungsort. Dem Forum unmittelbar zugeordnet sind Selbstlernzentrum, Bistro mit Außenterrasse sowie die Verwaltung im 1. OG, die ĂŒber eine Freitreppe erschlossen wird. Der Bestand von 1958 wurde instandgesetzt unter Erhaltung der Bestandsziegelfassade mit InnendĂ€mmung. Die abgĂ€ngige Fassade des 1976er GebĂ€udes wurde durch eine Ziegelfassade aus regionalem Klinker ersetzt in Anlehnung an das Farbspiel der Bestandsziegel des Altbaus.

PĂ€dagogisches Konzept

Die heutige Architektur bildet den baulichen Rahmen fĂŒr die Umsetzung des pĂ€dagogischen Konzepts der Schule und offeriert vielfĂ€ltige Nutzungsmöglichkeiten. Im Bestand wurden im gesamten Schulkomplex Lerninseln und Aufenthaltsbereiche geschaffen, die Raum fĂŒr eigenverantwortliches Lernen, Gruppenarbeit, individuelle Förderung und RĂŒckzug bieten. Forum, Bistro und Selbstlernzentrum werden multifunktional im Tagesverlauf von schulischen und außerschulischen Akteur*innen genutzt. Offene Lern- und Erschließungszonen, tageslichtversorgt durch große Fensteröffnungen, Lichthöfe und Oberlichter, sowie Transparenzen zwischen RĂ€umen und Ebenen bilden Sichtbeziehungen. Das Material- und Farbkonzept schafft IdentitĂ€t und Orientierung und trĂ€gt wesentlich zur angenehmen Lern- und LebensatmosphĂ€re bei.

AUSZEICHNUNGEN

Schulbaupreis NRW 2023
JurybegrĂŒndung (Auszug):
„Dieser Ă€ußerst gelungene Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz ist vorbildlich und lobenswert. Er trĂ€gt, auch durch die Beachtung der Bestandswerte im Hinblick auf nachfolgende Generationen, wesentlich zur Identifikation der dort lernenden jungen Erwachsenen bei.“





Beurteilung durch das Preisgericht

Die bestehenden GebĂ€ude aus den Jahren 1958 und 1976, nur den damaligen pĂ€dagogisch funktionalen AnsprĂŒchen entsprechend, sollten nach den heutigen aktuellen Anforderungen neu erstellt werden, wobei nicht festgelegt war, ob ein Neubau oder ein Umbau mit entsprechender Sanierung zur AusfĂŒhrung kommen wĂŒrde. Auch aufgrund heutiger Anforderungen nach Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung wurde auf den teilweisen RĂŒckbau bis auf den Rohbaustand und eine Komplettsanierung bei laufendem Schulbetrieb gesetzt. Teile abgĂ€ngiger Fassaden wurden komplett neu erstellt und erhaltenswerte mit einer InnendĂ€mmung versehen, innere VerblendflĂ€chen aufgrund ihrer Robustheit und einer einfachen Bauunterhaltung erhalten. Vorhandene FlĂ€chen wurden optimiert, fehlende GemeinschaftsflĂ€chen geschaffen und in funktionale RĂ€umlichkeiten integriert, sodass die ehemals unflexible dunkle Flurschule mit neuen funktionalen ZusammenhĂ€ngen und AufenthaltsqualitĂ€ten zu einem identitĂ€tsstiftenden Lern- und Lebensort werden konnte. Das neu erstellte zentrale und tageslichthelle Forum kann multifunktional genutzt werden. So entstanden helle und offene Lern- und Erschließungszonen, Lerninseln und Aufenthaltsbereiche fĂŒr moderne pĂ€dagogische Konzepte, die ein eigenverantwortliches Lernen unterstĂŒtzen. Dieser Ă€ußerst gelungene Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz ist vorbildlich und lobenswert. Er trĂ€gt, auch durch die Beachtung der Bestandswerte im Hinblick auf nachfolgende Generationen, wesentlich zur Identifikation der dort lernenden jungen Erwachsenen bei.
Der neue großzĂŒgige Haupteingang liegt in zentraler Achse zum gegenĂŒberliegenden Bahnhof. Die Adressbildung wird zusĂ€tzlich durch die neuen Freianlagen betont

Der neue großzĂŒgige Haupteingang liegt in zentraler Achse zum gegenĂŒberliegenden Bahnhof. Die Adressbildung wird zusĂ€tzlich durch die neuen Freianlagen betont

Haupteingangsbereich nach der Sanierung

Haupteingangsbereich nach der Sanierung

Der neue Bistrohof mit Außenterrasse öffnet sich zum Forum und bietet Raum fĂŒr Kommunikation, Pause und Lernen im Freien

Der neue Bistrohof mit Außenterrasse öffnet sich zum Forum und bietet Raum fĂŒr Kommunikation, Pause und Lernen im Freien

Neues zweigeschossiges, multifunktionales Forum als HerzstĂŒck der Schule

Neues zweigeschossiges, multifunktionales Forum als HerzstĂŒck der Schule

Bistro mit Außenterrasse als gemeinschaftlicher Treffpunkt fĂŒr inner- und außerschulische Akteure.

Bistro mit Außenterrasse als gemeinschaftlicher Treffpunkt fĂŒr inner- und außerschulische Akteure.

Selbstlernzentrum mit transparenter Sichtbeziehung zum Forum

Selbstlernzentrum mit transparenter Sichtbeziehung zum Forum

Lerninseln innerhalb des Forums

Lerninseln innerhalb des Forums

Vorher: Keine Adressbildung. Eingang nicht auffindbar

Vorher: Keine Adressbildung. Eingang nicht auffindbar

Vorher: Bestandsinnenhof ungenutzt

Vorher: Bestandsinnenhof ungenutzt

Vorher: dunkle Pausenhalle eingeschossig, wenig funktional

Vorher: dunkle Pausenhalle eingeschossig, wenig funktional