modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Offener Wettbewerb (nur f├╝r Studenten) (nur f├╝r Studenten) | 10/2013

Solar Decathlon 2013

LISI

LISI

LISI (Living Inspired by Sustainable Innovation)

AT Wien

1. Preis

Technische Universit├Ąt Wien | TU Wien

Student*in

Fachhochschule St. P├Âlten

Student*in

Fachhochschule Salzburg

Student*in

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

sonstige Fachplanung

Duravit AG

Hersteller

Projektdaten

  • Geb├Ąudetyp:

    Wohnungsbau

  • Projektgr├Â├če:

    keine Angabe

  • Status:

    Realisiert

  • Termine:

    Fertigstellung: 01/2013

Projektbeschreibung

Das Konzept von LISI gliedert sich in drei Zonen: Servicekern, Wohnbereich und angrenzende Innenh├Âfe, die durch eine flexible Au├čenh├╝lle geschlossen sind.
Das Zusammenspiel von modularer Leichtbauweise, ├Âkologischen Materialien sowie erneuerbarer Energie kreiert einen nachhaltigen Wohnbau, der sich an die Bed├╝rfnisse von Nutzer und Standort anpasst.

Besonders die offene Architektur und variable Privatsph├Ąre ├╝berzeugten:
Eine durchg├Ąngige Glasfassade verbindet Innen- und Au├čenraum flie├čend miteinander.
Bei Bedarf l├Ąsst sich die Fassade einfach entfernen, wodurch sich Veranda und Innenraum zu einem ger├Ąumigen, teil├╝berdachten Wohnbereich verbinden. Durch verschiedene architektonische Schichten variiert die Transparenz des Geb├Ąudes von einem privaten Kokon bis zur maximalen ├ľffnung und Kommunikation. Zudem sch├╝tzen flexible horizontale und vertikale Verschattungselemente vor ├ťberhitzung und garantieren gleichzeitig ausreichend solare Energiespeicherung f├╝r die Wintermonate. Design im Bad rundet die komfortable Inneneinrichtung von LISI ab: Vero Waschtisch und WC von Duravit f├╝gen sich mit zeitloser, geradliniger Formsprache in das Badezimmer ein.

Das Zusammenspiel von Architektur und Bauphysik bildet die Basis f├╝r umweltgerechte Geb├Ąude. Dieses Konzept erweiterte die TU Wien bei dem Entwurf von LISI um moderne Technik: Zur Berechnung der Energiebilanz wurde beispielsweise ein individuelles Simulationstool entwickelt. Mit Unterst├╝tzern aus Partnereinrichtungen gr├╝ndete sich schlie├člich das Team Austria: Die Fachhochschule St. P├Âlten arbeitete an der Geb├Ąudeautomation und an der medientechnischen Begleitung des Projektes.
Die Fachhochschule Salzburg befasste sich mit Holztechnologie und der Innenausstattung. Die Grundlage f├╝r die innovative Haustechnik legte das Institute of Technology (AIT).

Projektbeteiligte TU Wien - F├╝hrungsteam:
Karin Stieldorf (faculty advisor, Projektleitung)
Gregor Pils (Projektmanagement, Leitung Architektur)
Andreas Claus Schnetzer (Projektmanagement, Leitung Architektur)
LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI

LISI