modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2016

Sozial - Schnell - Gut | Ideenwettbewerb fĂĽr bezahlbaren Wohnungsbau in Rheinland-Pfalz

Preis / Kategorie Mehrfamilienhaus

Preisgeld: 12.000 EUR

SCHNOKLAKE BETZ DĂ–MER ARCHITEKTEN

Architektur

Erläuterungstext

Um das Hauptvorurteil gegenĂĽber dem vorgefertigten, seriellen Bauens zu widerlegen wurde ein offenes System entwickelt, dass im Sinne einer nachhaltigen Bauproduktion eine breite Gestaltungsvielfalt mit den Vorteilen des vorgefertigten Bauens kombiniert. Es kann Kontext bezogen ausformuliert werden und verschiedene Typologien, Abmessungen, Geschossigkeiten und Fassadengestaltungen aufnehmen.

Eine bauteilbezogene Betrachtungsweise (Tragwerk, Innenausbau, TGA, Gebäudehülle) führt zu einem Hybridsystem, des-sen Bauteile gezielt auf die jeweiligen bautechnischen und nutzungsspezifischen Anforderungen reagieren können. Gleich-zeitig wird der Vorfertigungsgrad insbesondere in den üblicherweise sehr zeitintensiven Bereichen TGA und Innenausbau deutlich weiterentwickelt. Auf diese Weise werden Bauzeit und Erstellungskosten deutlich optimiert. eine Halbierung der üb-lichen Bauzeit wird erreicht. Der systemische Aufbau der entwickelten Bauweise erlaubt darüber hinaus eine schnelle Be-planung von Grundstücken. Je nach Größenordnung der Anwendung ist ein realistischer Baukostenkennwert von ca. 1.300€ netto pro Quadratmeter Wohnfläche angestrebt.

Das Tragwerk aus Betonfertigteilen mit Beton-Holz-Hybriddecken erfüllt alle grundlegenden bautechnischen Anforderungen. Als Skelettbau flexibel konzipiert ermöglicht es einen breiten förderfähigen Wohnungsmix. Die Verwendung moderner Steckverbindungen und die Einführung einer ‚Plug n’ Play’-Zone entwickelt die baukonstruktive Integration aller Haustechni-schen Systeme deutlich weiter. Sie können entsprechend ihrer kürzeren Lebenszyklen im Laufe der Zeit aufgerüstet, zu-rück- oder umgebaut werden, ohne dabei andere Bauteile zerstören zu müssen. Verbraucher und Erzeuger werden des Weiteren in vorgefertigten Modulen gebündelt, welche den Grundriss sinnvoll gliedern. Zu 100% mit „trockenen“ Baustoffen durchgeführte Ausbauschritte schließen den Bauprozess ab.