modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 09/2017

Spielen im Westfalenpark

Spielt√ľrme - Florians Freunde

Spielt√ľrme - Florians Freunde

3. Preis

Preisgeld: 6.250 EUR

chora blau Landschaftsarchitektur

Landschaftsarchitektur

Erläuterungstext

Prolog
‚ÄěSeit fast 60 Jahren steh ich hier rum, Tag ein Tag aus‚Ķ Nun gut, ich bin zwar der Gr√∂√üte hier soweit mein Auge reicht, aber mir ist sooo langweilig. Wenn ich doch nur mal kurz‚Ķ‚Äú schoss es Florian durch den Kopf und in diesem Moment ging er tief in die Hocke und h√ľpfte los. Voller Freude bewegte er sich hin und her, auf und ab, tollte herum, bis er schlie√ülich v√∂llig ersch√∂pft an seinen Platz zur√ľckkehrte. Doch da erblickte er das Missgeschick: Als er durch die bunten Blumen h√ľpfte, hinterlie√ü er √ľberall im Park bunte Kreise, wie ein riesiger Pinsel. Da waren gro√üe, kleine, rote, gr√ľne, blaue, gelbe und der Park funkelte in allen Farben des Regenbogens‚Ķ

Florian: spielend leiten
Der Florianturm ist seit der Bundesgartenschau 1959 eine allseits bekannte Landmarke des Westfalenparks. Als identit√§tsstiftendes Element des Parks vermag er es, dem Spielbogen ein generationen√ľbergreifend bekanntes Gesicht zu verleihen. W√§hrend die √§lteren sich erinnern, leitet er die j√ľngeren durch seinen "Ausrutscher" spielerisch durch den Park. Seine kreisrunden, bunten Fu√üspuren gliedern die vormals zusammenhangslos, wie eine Perlenkette aufgereihten Spiel- und Kulturangebote in klare Themen- und Nutzungsbereiche, formulieren Treff- und Kreuzungspunkte aus. Als regional gewachsenes Wahrzeichen ordnet und vernetzt er Bestehendes und Etabliertes mit Neuem und Zeitgem√§√üem in einen √ľbergeordneten r√§umlichen Kontext vor der Kulisse der vielf√§ltigen landschaftsplanerischen Einfl√ľsse des Westfalenparks.

Der Spielbogen
Die Gliederung des Spielbogens erfolgt in vier Wahrnehmungszonen, denen eine Raumanalyse zu Grunde liegt. Weite, Intimit√§t, extrovertierte und introvertierte R√§ume, sowie bestehende Nutzungen bestimmen die thematischen Inhalte der Zonen. Optisch werden diese leicht lesbar durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet. Der Kreis, als wiederkehrendes formales Element wird je nach Wahrnehmungszone thematisch entsprechend bespielt und interpretiert. Gleicherma√üen erscheint er auf den Wegen als Wegweiser und Hinweis auf angrenzende Spielangebote. Die √úbergangsbereiche der einzelnen Zonen nehmen Bezug auf die vorhandene Infrastruktur des Parks und werden als Kreuzungspunkte mit den Hauptwegen des Parks √ľberlagert, so dass ein klarer Auftakt f√ľr die einzelnen Zonen ablesbar wird.

Aufgabenbereich Robinsonspielplatz
Der Robinsonspielplatz bildet gleichermaßen Abschluss und Auftakt des Spielbogens. Der bereits im Bestand hochfrequentierte Spielplatz wird in seiner Gestaltung modernisiert und mit zusätzlichen neuen Spiel- und Themenorten ergänzt. Besonders beliebte und populäre Spielmöglichkeiten, wie das Vogelnest, der Tonnenteich und der Tarzanschwinger werden erhalten und in die Umgestaltung mit einbezogen.

Die Hauptanbindung erfolgt √ľber die westliche Spielplatzseite. Der von Nordwesten √ľber die Streuobstwiese und das Naturschutzhaus anschlie√üende Spielbogen f√ľhrt auf eine weite mit neuen Gr√§serbeeten ausgestattete Promenade am Tonnenteich, die ebenso als Entree f√ľr die vom Eingang H√∂rde kommenden Besucher fungiert. Hier bieten sich Gastronomie- sowie Aufenthaltsangebote. √úber den √∂stlichen Panoramaweg erm√∂glichen geringf√ľgige Bodenmodellierungen einen bis dato nicht vorhandenen barrierefreien Rundgang und Anschluss an den Spielbogen.

Das neue Zentrum des Robinsonspielplatzes bildet die "Gr√ľne Mitte". Eine gro√üe Rasenfl√§che, die mit ihrer Weite und einem beschatteten H√§ngematten-Hain zum Entspannen und Picknicken einl√§dt und als Startpunkt einen √úberblick √ľber die umliegenden Spielfl√§chen bietet.

Die neu entwickelten Spielflächen interpretieren den vorhandenen Robinson Crusoe-Bezug im Kontext des Entdeckergartens als das spielerische Erforschen und Auseinandersetzen mit der Natur und ihren Kräften und Eigenschaften.

In den nordöstlichen, stärker topographisch geprägten Bereichen steht hierbei das Klettern und Balancieren im Vordergrund. Der Kletterhang und die Mikadowippe bieten die Möglichkeit die eigenen Grenzen alleine oder im Team auszuloten.

N√∂rdlich der "Gr√ľnen Mitte" bietet ein langgezogenes, als Labyrinth ausgestaltetes "Gr√§sermeer" eine ruhige Alternative zu den Kletterangeboten. Verschlungene, z.T. barrierefreie Wege f√ľhren durch das Labyrinth zu Eingeborenenh√§usern aus Holz. Diese bieten R√ľckzugsr√§ume und M√∂glichkeiten f√ľr Bewegungsspiele in der Natur. In den angrenzenden Hang eingelassene Sitzdecks aus Holz vervollst√§ndigen die Chillout-Area.

Weiter s√ľdlich bietet am Tonnenteich der "Karpfenk√∂nig" einen neuen spielerischen H√∂hepunkt. Der riesige Holzfisch bietet neben zahlreichen motorikf√∂rdernden Bewegungsspielen vor allem abenteuerlichen Rollenspielen ganz im Sinne von Defoes Crusoe Raum. Im gemeinschaftlichen Spielen und Geschichtenentwickeln k√∂nnen hier vor allem soziale Kompetenzen erlernt werden.
Über ein Floß von der angrenzenden Uferseite kann man sich bis in das Maul des Fisches hangeln und von dort wieder den nächsten Rundweg erreichen.

Die "Kleine Schildkr√∂te" auf der Spielinsel bildet, inmitten einer Sandfl√§che gelegen, das Pendant des "Karpfenk√∂nigs" f√ľr die kleinen Kinder bis 6 Jahre. Im Kreise der umgebenden Sitzm√∂glichkeiten k√∂nnen die Kleinsten hier im Blickfeld der Eltern zahlreiche Spielanreize und R√ľckzugsr√§ume entdecken. Thematisch passende Spielangebote wie ein "B√∂tchen" und das Piratenschiff runden den neuen Kleinkinderspielbereich um die "Kleine Schildkr√∂te" ab.

Beurteilung durch das Preisgericht

Unter dem Motto ‚ÄěFlorians Fu√üspuren‚Äú entwickeln die Verfasser ein farbig codiertes Zonierungs- und Leitsystem f√ľr den neu gestalteten Spielbogen. Wiederkehrende kreisrunde Farb-‚ÄúFu√üspuren‚Äú als Asphaltprints in unterschiedlichen Gr√∂√üen sollen dabei als Wegweiser und Begrenzer von unterschiedlichen Aktions- und Wahrnehmungszonen dienen. Diese Leitidee wird allerdings nach Einsch√§tzung der Jury nicht √ľberzeugend umgesetzt. Das wesentliche Leitelement beschr√§nkt sich auf Farbe und Kreise und wird inhaltlich zu wenig gef√ľllt.

Die dargestellten farbigen Fußabdruckfelder wirken insgesamt wie zufällig mal verstreut, mal verdichtet platziert ohne erkennbare Orientierungs- und Leitfunktionen.

Die Zonierung des Spielbogens integriert sich in die bestehende Freiraumplanung ohne markante bauliche oder r√§umliche Ver√§nderungen. Die zwei pr√§gnant geformten und mit Netzen verbundenen Spielt√ľrme bilden einen sch√∂nen neuen Auftakt im Spielbogen. Allerdings stehen diese T√ľrme parallel zum Weg, sodass die beabsichtigte und in der Visualisierung dargestellte Auftakttorwirkung nur bedingt erzielt wird. Bei den Spielm√∂glichkeiten wird ein Angebot f√ľr inklusives Spiel vermisst. Der Start des Spielbandes ist durch die Farbkreise auf dem Asphaltbelag gut erkennbar.

Die bestehenden Gr√ľnstrukturen werden durch weitere B√§ume und Gr√ľnelemente sinnvoll erg√§nzt.

Die Jury w√ľrdigt die Umgestaltungsvorschl√§ge f√ľr den Robinsonspielplatz, mit einem richtig platzierten Kinderspielplatz am Tonnenteich, nah am Kiosk. Erg√§nzende Spielanl√§sse und einige neue Wege sind sinnvoll in die Topographie eingewoben mit einer Vielzahl an Spielm√∂glichkeiten, ohne allerdings auf besondere Highlights zu setzen. Das Flo√ü bildet dabei die Ausnahme. Positiv ist die Gliederung in Bereiche f√ľr die unterschiedlichen Altersgruppen mit Aktiv- und R√ľckzugsorten. Auf pflegeintensive Elemente wurde weitgehend verzichtet.

Das Konzept erscheint wirtschaftlich und im Kostenrahmen realisierbar. Insgesamt kann die Arbeit die Anspr√ľche an ein √ľberzeugendes, zukunftsf√§higes Spielbogenkonzept nur bedingt erf√ľllen.
Robinsonspielplatz

Robinsonspielplatz

Perspektive Karpfenkönig

Perspektive Karpfenkönig

Konzept Robinsonspielplatz

Konzept Robinsonspielplatz

Kleinkinderspiel - Turtle-Island

Kleinkinderspiel - Turtle-Island

Konzept Spielbogen - Florians Fußspuren

Konzept Spielbogen - Florians Fußspuren

Schnitt Robinsonspielplatz

Schnitt Robinsonspielplatz