modgnikehtotsyek
TÄGLICH FRISCHE WETTBEWERBE UND JOBS Jetzt Newsletter bestellen

Nichtoffener Wettbewerb | 12/2015

StadtbĂŒcherei neu.

1. Preis

Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH

Architektur

Christian Schmoelz Architekt ZT

Architektur

Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG

Landschaftsarchitektur

Harald Ruhm

Fassadenplanung

ErlÀuterungstext

StadtbĂŒcherei Dornbirn

Beurteilung durch das Preisgericht

Das Projekt positioniert einen „freigeformten“ zweigeschossigen Pavillon in den Park und kontrastiert so angenehm mit den unterschiedlichsten rechtwinkeligen Baustrukturen der engeren und weiteren Umgebung. An den bestehenden „Trampelpfad“ zwischen Schulgasse und Jahngasse erinnernd, fĂŒhrt ein Gang durch das GebĂ€ude, der sich in dessen Mitte zu einem zweigeschossigen, grĂ¶ĂŸeren von oben belichteten Raum öffnet, der Foyer, zentrale Ausleihe und Lounge enthĂ€lt.

Die Bereiche „Sachbuch“ und „Belletristik“ liegen im ersten Obergeschoss und gruppieren sich um diesen zentralen Raum, aus dem herauf sie auch großzĂŒgig erschlossen werden. Rund um diesen Raum ist fĂŒr jegliche zukĂŒnftige Verschiebungen in diesem Bereich maximale FlexibilitĂ€t gegeben. Der Bereich der Kinder in einer HĂ€lfte des Erdgeschosses gibt diesem wichtigen Bereich der BĂŒcherei PrĂ€senz, erlaubt aber gleichzeitig schallmĂ€ĂŸige Trennung zum oberen Geschoss.

Vor die glĂ€serne Haut wird in einem Abstand von 70 cm eine „ziegelgitterĂ€hnliche“ Fertigteilstruktur gestellt, die man in verwandter Form in bĂ€uerlichen WirtschaftsgebĂ€uden finden kann. Auch das ein Bezug zum Charakter von Dornbirn, wo sich bĂ€uerliche, industrielle, wohnliche, alte und neue Strukturen sehr unmittelbar begegnen. Der Pavillon, zusammen mit seiner Fassade und deren Außenwirkung bei Tag und bei Nacht vermag es unaufdringlich die Umgebung auf sich zu konzentrieren und der gewĂŒnschte offene Ort in Dornbirn zu werden.