modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 11/2015

Standortoptimierung und Erweiterung der Unternehmenszentrale GOLDBECK

Perspektive Campus und Blick aus der Bokelstra├če

Perspektive Campus und Blick aus der Bokelstra├če

1. Preis

Preisgeld: 20.000 EUR

slapa oberholz pszczulny | sop GmbH & Co. KG

Architektur

KRAFT.RAUM.

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

Der Entwurf f├╝hrt die bestehende Struktur der Unternehmenszentrale fort und arrondiert diese zu einer eigenst├Ąndigen Figur mittels eines neuen Raumtypus. Durch die bauliche Erg├Ąnzung wird einerseits eine ablesbare Entree-Situation an der Ummelner Stra├če und andererseits durch die Anordnung der beiden Parkh├Ąuser im Anschluss an das Werk II eine ├╝berzeugende Raumbildung an der Bokelstra├če hergestellt. Der gr├╝ne Campus mit einer attraktiven Wasserlandschaft wird ├╝ber die baulichen Setzungen klar definiert.
Im Rahmen der baulichen Erg├Ąnzung wird die bestehende innere Erschlie├čungsachse als Magistrale fortgef├╝hrt und verkn├╝pft funktional den existierenden Haupteingang mit dem neuen Eingang zur Verwaltung und zu den Konferenzr├Ąumen. Die Achse stellt einen wichtigen Beitrag zur inneren Orientierung sowie f├╝r die Aufenthaltsqualit├Ąt der Mitarbeiter durch die Verkn├╝pfung und ├ľffnung zum Au├čenraum dar.
Das Konferenz- und Seminarzentrum ist Teil des B├╝rogeb├Ąudes und pr├Ąsentiert sich als markantes Eckgeb├Ąude an der Eim├╝ndung Bokelstra├če. Es wertet durch seine wirksame Transparenz den ├Âffentlichen Raum auf. Auch wenn der Verfasser dieses Zentrum als zweiten Bauabschnitt kennzeichnet, geh├Ârt es selbstverst├Ąndlich zum Ensemble der Neubauma├čnahme und ist demzufolge nicht ohne weiteres als unabh├Ąngiger Bauabschnitt zu realisieren.
Im Inneren des B├╝rogeb├Ąudes werden abwechslungsreiche B├╝rowelten organisiert und spannende Sichtbeziehungen hergestellt. Das r├Ąumlich-funktionale Zusammenschlie├čen der B├╝ro- und Kongresswelt f├╝hrt zu einem Mehrwert f├╝r das gesamte Bauwerk.
Bedenken bestehen bei Teilen der Jury hinsichtlich der r├Ąumlichen Fuge zwischen Bestandsgeb├Ąude und anschlie├čendem Neubau sowie bei der Dimensionierung des dreieckigen Innenraumes.
Die Intention, den Zusammenhalt zwischen den Bestandsgeb├Ąuden und Neubauten mittels einer einheitlichen Fassadenmaterialit├Ąt herzustellen, wird gew├╝rdigt, auch wenn die vorgeschlagene Materialit├Ąt des Cortenstahl kontrovers diskutiert wird.
Insgesamt stellt der Entwurf einem hervorragenden Beitrag f├╝r die komplexe Aufgabenstellung dar. Alt und Neu werden intelligent verwebt, neue Raumqualit├Ąten
Perspektive Ecke Ummelner Stra├če + Bokelstra├če

Perspektive Ecke Ummelner Stra├če + Bokelstra├če