modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Offener Wettbewerb | 11/2008

S├╝dstrand Pelzerhaken

Ankauf

Preisgeld: 3.000 EUR

me di um Architekten Roloff . Ruffing + Partner

Stadtplanung / St├Ądtebau

MERA GmbH

Landschaftsarchitektur

me di um Architekten Roloff . Ruffing + Partner

Architektur

Erl├Ąuterungstext

Die verkehrliche Situation vor dem Nahversorgungszentrum ist verbessert worden, die L├Âsung
bietet nun eine klare Haupterschlie├čung ├╝ber die Strandallee an.
Die Sackgassenl├Âsung zum Hotel am Eichenhain ├╝berzeugt hingegen nicht, die Situation der
Hinterhoflage des Hotels ist nicht verbessert worden.
Der Entwurfsgedanke, den Seebr├╝ckenvorplatz durch eine st├Ądtische Kante zu fassen, ist an
sich richtig, die angebotene L├Âsung ist jedoch zu gro├čma├čst├Ąblich. Durch das eingestellte
dreigeschossige Geb├Ąude entstehen Restr├Ąume ohne erkennbare Aufenthaltsqualit├Ąt.
Das Hochhaus ÔÇ×OpheliaÔÇť ist nicht gew├╝nscht und kann anhand seines geringen Fl├Ąchenangebotes
nicht als wirtschaftlich nutzbares Geb├Ąude ├╝berzeugen; die eingeschossige Skybar
auf dem Appartementhaus Prinz Hamlet ist jedoch denkbar.
Die Gestaltung der einzelnen Punkte (Seebr├╝ckenvorplatz, Konzertkrabbe, Hotel) steht in
keinem erkennbaren Zusammenhang miteinander, es fehlt das ├╝bergeordnete Konzept.
Insgesamt wirkt der Entwurf zu st├Ądtisch und dem Ort nicht angemessen.

Beurteilung durch das Preisgericht

Die verkehrliche Situation vor dem Nahversorgungszentrum ist verbessert worden, die L├Âsung
bietet nun eine klare Haupterschlie├čung ├╝ber die Strandallee an.
Die Sackgassenl├Âsung zum Hotel am Eichenhain ├╝berzeugt hingegen nicht, die Situation der
Hinterhoflage des Hotels ist nicht verbessert worden.
Der Entwurfsgedanke, den Seebr├╝ckenvorplatz durch eine st├Ądtische Kante zu fassen, ist an
sich richtig, die angebotene L├Âsung ist jedoch zu gro├čma├čst├Ąblich. Durch das eingestellte
dreigeschossige Geb├Ąude entstehen Restr├Ąume ohne erkennbare Aufenthaltsqualit├Ąt.
Das Hochhaus ÔÇ×OpheliaÔÇť ist nicht gew├╝nscht und kann anhand seines geringen Fl├Ąchenangebotes
nicht als wirtschaftlich nutzbares Geb├Ąude ├╝berzeugen; die eingeschossige Skybar
auf dem Appartementhaus Prinz Hamlet ist jedoch denkbar.
Die Gestaltung der einzelnen Punkte (Seebr├╝ckenvorplatz, Konzertkrabbe, Hotel) steht in
keinem erkennbaren Zusammenhang miteinander, es fehlt das ├╝bergeordnete Konzept.
Insgesamt wirkt der Entwurf zu st├Ądtisch und dem Ort nicht angemessen.