modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 07/2012

Umgestaltung und Neuordnung Bereich Jahnplatz / An der Alten Post

2. Preis

Preisgeld: 9.000 EUR

BERNARD UND SATTLER Landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

Die Kurstadt Bad Langensalza pr├Ąsentiert sich dem Besucher als intakte Kreisstadt und beeindruckt allem voran mit einer bemerkenswerten Kernstadt aus historischen Geb├Ąuden und den gepflegten Garten- und Parkanlagen. Die Neugestaltung der Freifl├Ąchen um das Kultur- und Kongresszentrum orientiert sich in ihrer Anmutung an diesem Charakter.
Die Kurstadt Bad Langensalza pr├Ąsentiert sich dem Besucher als intakte Kreisstadt und beeindruckt allem voran mit einer bemerkenswerten Kernstadt aus historischen Geb├Ąuden und den gepflegten Garten- und Parkanlagen. Die Neugestaltung der Freifl├Ąchen um das Kultur- und Kongresszentrum orientiert sich in ihrer Anmutung an diesem Charakter.

Beurteilung durch das Preisgericht

Positiv bewertet wird, dass der Platz am M├╝hlh├Ąuser Tor als Entr├Ęe zur Stadt gesehen wird. Die einheitliche Materialwahl wird sehr begr├╝├čt, doch wirken die Gestaltungsmotive Platanendach, Schmuckbeet und Gr├╝ninseln in ihrem Zusammenspiel nicht ├╝berzeugend. Die einzelnen Elemente werden ohne erkennbare Bez├╝ge und additiv ├╝ber den Platz An der Alten Post verteilt. Die Verkehrsf├╝hrung auf dem Platz (Verschwenken der M├╝hlh├Ąuser Stra├če) und die Vorfahrt vor das Kultur- und Kongresszentrum sind wenig praktikabel.
Der Gestaltungsvorschlag f├╝r die zentrale Fl├Ąche westlich des Kultur- und Kongresszentrums (Jahnplatz) ist ├╝berzeugend. Den Verfassern gelingt es, die gro├če Platzfl├Ąche zu gliedern und zu strukturieren. Die Funktionen des ruhenden und flie├čenden Verkehrs sind erf├╝llt. Lage und Anordnung des WC-Geb├Ąudes sind richtig gew├Ąhlt. Die Anordnung der PKW-Stellpl├Ątze im Bereich entlang der Stadtmauer ist ein ├╝berzeugender Vorschlag, der die Belange einer freizuhaltenden historischen Stadtbefestigung mit der Notwendigkeit der Einordnung von Stellpl├Ątzen in diesem Bereich sinnvoll verkn├╝pft. Auch die Fu├čwegef├╝hrung entlang der Stadtmauer ist gut gel├Âst.
Der Stadtumlandgarten wird als eigenst├Ąndiges Thema herausgearbeitet und ├╝berzeugend nach Westen erweitert. Der Biergarten wird gut mit dem Stadtumlandgarten verkn├╝pft und ist als abgegrenzter Freiraum (Hecken, Treppenanlage) in angemessener Gr├Â├če in das Konzept integriert.
Insgesamt ├╝berzeugt die Arbeit durch die Erf├╝llung der funktionalen Anforderungen ausgenommen der Verkehrsf├╝hrung auf dem Platz An der Alten Post und der Vorfahrt am Kultur- und Kongresszentrum. Die Wettbewerbsarbeit bietet einen robusten Rahmen f├╝r die Umgestaltung des Bearbeitungsgebiets, wobei die Gestaltelemente oft in Addition verwendet werden und damit nicht als harmonisches und aufeinander abgestimmtes ÔÇ×GanzesÔÇť wirken.
St├Ądtebau und Verkehr | BERNARDundSATTLER

St├Ądtebau und Verkehr | BERNARDundSATTLER

Lageplan und Darstellung des multifunktionalen Jahnplatzes | BERNARDundSATTLER

Lageplan und Darstellung des multifunktionalen Jahnplatzes | BERNARDundSATTLER

Vorplatz und Ausstattungsdetails | BERNARDundSATTLER

Vorplatz und Ausstattungsdetails | BERNARDundSATTLER