modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Sonstiges Vergabeverfahren | 06/2019

Von der Groeben Kaserne ENTWICKLUNG EINES UNTERKUNFTSGEBÄUDETYPEN IN HOLZBAUWEISE

2. Preis

WGA ZT GmbH

Architektur

ErlÀuterungstext

Ziel des Entwurfs ist die Entwicklung eines flexiblen GebĂ€udetyps, der die Anforderungen an eine moderne, ökologisch wie ökonomisch optimierte Truppenunterkunft auf jeder denkbaren Liegenschaft, in jeder stĂ€dtebaulichen Situation, bei jeder Versorgungslage erfĂŒllt und mit einer robusten Signatur nach außen trĂ€gt.

Das GebÀudesystem zeichnet sich durch eine klare Anordnung der Funktionsbereiche aus. Die paarweise Reihung der Unterkunftsmodule und der zentrale Bereich mit Stiegenhaus, Aufenthaltsraum und SanitÀrzone erlauben eine einfache Orientierung und einen kurzwegigen Regel-Ablauf.

Die Nebenraumzone und der Allgemeinbereich sind kompakt im Erdgeschoss angeordnet, mit separat zugÀnglicher Schmutzschleuse und Schuhwaschraum.
Die beidseitige ZugĂ€nglichkeit und die durchgĂ€ngige Erschließung ermöglichen die Reaktion auf verschiedene standortbezogene Situationen und erlauben bei vielfĂ€ltigen, additiven GebĂ€udeanordnungen eine direkte Anbindung der UnterkunftsgebĂ€ude untereinander und zu weiteren Betriebsbereichen.

Das GebĂ€udesystem kann ein- und mehrhĂŒftig, als kompaktes PunktgebĂ€ude und in kombinierten Variationen mit bis zu vier Geschoßen umgesetzt werden. Die hieraus resultierenden Konfigurationsmöglichkeiten erlauben die Integration in ein breites Liegenschaftsspektrum. Eine eventuelle spĂ€tere Umnutzung ist leicht möglich: Die nichttragenden TrennwĂ€nde sind in 4 Elemente segmentiert und erleichtern so WanddurchbrĂŒche und TĂŒreinbauten. Die SanitĂ€rzellen können an geĂ€nderte Anforderungen angepasst werden und dienen bei Bedarf auch als Eingangs- und Funktionszone fĂŒr Wohn- und BĂŒronutzungen. Den raumhohen Fenstern können nachtrĂ€glich Balkone vorgelagert werden.

Das GebĂ€ude transportiert das Image des österreichischen Bundesheeres als zukunftsorientierter und zeitgemĂ€ĂŸer Truppenkörper, das sich seiner sozialen und ökologischen Verantwortung stellt und diese auch nach außen reprĂ€sentiert.

Die klare Ablesbarkeit der Funktionen bleibt in unterschiedlichen stĂ€dtebaulichen Konnexen und Planungsvarianten erhalten. Die sichtbare MaterialitĂ€t des Baustoffes Holz setzt auch nach außen ein Signal fĂŒr einen verantwortungsvollen Umgang mit den natĂŒrlichen Ressourcen.