modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 10/2021

Weingarten-Grundschule, Erich-K├Ąstner-Realschule in Offenburg/Zell-Weierbach

Anerkennung

Preisgeld: 10.000 EUR

kopf architekten GmbH

Architektur

Pit M├╝ller Landschaftsarchitekt

Landschaftsarchitektur

Beurteilung durch das Preisgericht

St├Ądtebaulich werden in den bestehenden Schulstandort in orthogonaler Ausrichtung 3-geschossige Bauk├Ârper platziert, die funktional die bisherigen Bauk├Ârper erweitern, im n├Ârdlichen Bereich den Schulhof schlie├čen und einen baulichen Schallschutz zu dem benachbarten Wohnquartier bilden. Die Bestandsbauten werden in der Kubatur nicht ver├Ąndert. Die Erweiterung der Grundschule im S├╝den durch einen 3-geschossigen riegelartigen Bauk├Ârper ist nur durch eine aufw├Ąndige Abgrabung des Bestandsterrains m├Âglich. Dessen Einf├╝gung in die baulich kleinteilige Struktur entlang der Schulstra├če wird kontrovers diskutiert. Die von Alt- und Neubau gerahmte, neu entstehende Grundschul-Hoffl├Ąche bietet ausreichend Potential f├╝r die Entwicklung eines p├Ądagogisch wertvollen Freiraums, dessen Qualit├Ąt noch nicht ├╝berzeugend nachgewiesen ist. Gleiches gilt f├╝r den durch die Geb├Ąudestellung der Realschule entstehenden Innenhof, auch hier ist ausreichend Fl├Ąche f├╝r eine angemessene Freiraumgestaltung vorhanden. Problematisch ist jedoch die Abtreppung zum Untergeschoss, das ├╝ber den entstehenden Tiefhof belichtet wird. Dies f├╝hrt zu einer St├Ârung der gro├čz├╝gigen Hoffl├Ąche und hat keine eigene Aufenthaltsqualit├Ąt. Die prim├Ąre Erschlie├čung der Schulen von Lohg├Ąssle und Schulstra├če f├╝hrt auf den zentralen Schulhof, an den die Schulbauten angrenzen, ausschlie├člich der Hort wird von der Schulstra├če begangen, was begr├╝├čt wird. F├╝r den baulichen Brandschutz muss in der Realschule ein von der Halle unabh├Ąngiger baulicher Rettungsweg erreichbar sein. Grunds├Ątzlich k├Ânnte dies im EG durch eine Fluranbindung an die Anlieferung erfolgen und im 1. OG durch die Abtrennung der Erschlie├čungsbereiche von der Halle in Richtung der beiden Treppenr├Ąume. In der Grundschule muss die offene Treppe als Halle abgetrennt werden. Dies f├╝hrt dazu, dass im 2. OG ÔÇô im westlichen Teil nur ein Rettungsweg vorhanden ist. Hier muss der 2. RW noch nachgewiesen werden. Baukonstruktiv wird eine klassische Stahlbetonkonstruktion mit seriellen Holzau├čenw├Ąnden vorgeschlagen, die D├Ącher werden extensiv begr├╝nt. Nach den baulichen Kenndaten liegt die Arbeit im durchschnittlichen Bereich. Insgesamt stellt die Arbeit einen bauk├Ârperlich soliden Beitrag zur gestellten Aufgabe dar, der jedoch nicht in allen Bereichen ├╝berzeugt.