modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 09/2020

Wohnbebauung Quartier 18 + 18a in Graz Reininghaus (AT)

3. Rang

Fandler Architektur

Architektur

freiland Umweltconsulting ZT GmbH

Landschaftsarchitektur

Modellbau Rudy Manzl

Modellbau

Beurteilung durch das Preisgericht

Das Projekt orientiert sich stark an der Bebauung im Osten und Su╠łdosten und entwickelt 4 Hofformen mit einem kreuzfo╠łrmigen Park. Die 4 Hofformen bilden im Quartier weitere Quartiere, was zur Identita╠łtsbildung beitragen kann. Die Wiederholung und Fortfu╠łhrung der Struktur insbesondere zur o╠łstlich angrenzenden Umgebung wird jedoch kritisch hinterfragt. Das Projekt zeigt zwar den Versuch eine einfache Antwort zu finden, lo╠łst aber den westlichen Abschluss des u╠łbergeordneten Reininghaus- Areals nicht schlu╠łssig. Durch das leichte Abru╠łcken von der Stra├čenflucht im Su╠łdosten wird, als Reaktion auf die su╠łdo╠łstliche Entwicklung ein Platz aufgespannt, der in seiner Ma├čsta╠łblichkeit angemessen erscheint und nicht den Anspruch eines urbanen Platzes aufweist.
Generell ist das Projekt geradlinig, orientiert sich am o╠łstlichen Nachbar und funktioniert auch gut. Diskutiert wird die etappenweise Umsetzung, welche einen Bauko╠łrper fu╠łr Q18a am Grundstu╠łck Schlager vorschla╠łgt, der in der 1. Phase so nicht umzusetzen wa╠łre. Der daraus resultierende ÔÇ×HalbzustandÔÇť in der 1. Bauphase ist sta╠łdtebaulich nicht ideal.
Der kreuzfo╠łrmige Quartierspark bietet als Ost-West-Anbindung ein attraktives Aktivita╠łtsband an. Nicht gelo╠łst ist der Abschluss des Parks in Richtung Su╠łden, wo dieser keinen schlu╠łssigen Abschluss findet. Hier werden auch die Gewerbefla╠łchen durch den Park unterbrochen.