modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Einladungswettbewerb | 03/2017

Wohnen am Steigerwald (Lingel-Fl├Ąche)

B├╝rohaus am Steigerwald

B├╝rohaus am Steigerwald

1. Preis

Preisgeld: 24.000 EUR

HOFFMANN.SEIFERT.PARTNER architekten ingenieure

Architektur, Landschaftsarchitektur

UmbauStadt PartGmbB

Stadtplanung / St├Ądtebau

Beurteilung durch das Preisgericht

Aus einer klaren st├Ądtebaulichen Haltung entwickelt der Entwurf eine typologisch sinnvolle Grundstruktur, die sich in einen geschlossenen Rand und einen offenen Binnenbereich differenziert. Dieser Ansatz wird grunds├Ątzlich gew├╝rdigt, wobei die Bebauung an der Arnst├Ądter Stra├če insbesondere im s├╝dlichen Bereich als zu massiv erscheint. Hier w├Ąre eine Volumenentlastung, ggf. durch teilweise Verlagerung in den Innenbereich, w├╝nschenswert. Die Erschlie├čung gliedert das Quartier in angemessen zugeschnittene Bereiche. Mit der Lage der Tiefgaragenzufahrten wird der Verkehr minimiert. (ÔÇŽ) Positiv wird die Anordnung eines zentralen Gr├╝nbereiches diskutiert, der in selbstverst├Ąndlicher Weise die vorhandene Topografie wie auch den Baumbestand integriert. Der geforderte Fledermausschutz ist mittels durchg├Ąngig angeordneter Leitpflanzungen in allen Teilen gegeben. Voraussetzung ist daf├╝r jedoch der Erhalt des Altbaumbestandes entlang der Arnst├Ądter Stra├če. Mit dem bepflanzten S├╝drand wird f├╝r das Gebiet eine ├Âkologisch wertvolle und r├Ąumlich gliedernde Abschirmung geschaffen.
Positiv wird das Konzept der Reihenhausbebauung an der MAN-Stra├če beurteilt. Vor allem die Idee, die Nordseite (EG) in flexibler Weise als Garage oder auch K├╝che zu nutzen, ist ein interessanter Ansatz. (ÔÇŽ) Die gestalterische Ausbildung der Bauk├Ârper wirkt zeitgem├Ą├č und elegant. Vor allem der B├╝roturm entwickelt eine einpr├Ągsame architektonische Qualit├Ąt. Jedoch wird die Ausbildung des Erdgeschosses den hohen Anspr├╝chen des Geb├Ąudes nicht gerecht. Insgesamt wird die Arbeit als ein sehr wertvoller Beitrag sowohl zur st├Ądtebaulichen als auch architektonischen Entwicklung des Gebietes betrachtet.
Lageplan

Lageplan

Plan 1

Plan 1

Plan 2

Plan 2

Plan 3

Plan 3

Plan 4

Plan 4

Plan 5

Plan 5

Modell

Modell

Modell

Modell