modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nichtoffener Wettbewerb | 03/2011

Wohnen an der Blumenbachstra├če

Generationenpark "Gr├╝ne Promenade"

Generationenpark "Gr├╝ne Promenade"

2. Preis

Preisgeld: 6.000 EUR

freiraumpioniere landschaftsarchitekten

Landschaftsarchitektur

UmbauStadt PartGmbB

Stadtplanung / St├Ądtebau

Erl├Ąuterungstext

Das Quartier heute
Die Entwicklung des Schwarzen Viertels an der Blumenbachstra├če steht exemplarisch f├╝r die st├Ądtebaulichen Br├╝che, welche Gotha in der zweiten H├Ąlfte des 20. Jahrhunderts, widerfuhren. Die fehlenden Bez├╝ge zwischen der historisch gewachsenen Altstadt, einzelnen erhaltenen historischen Bauten und den Neubauten der 1980er Jahre lassen das Viertel eigent├╝mlich fremd erscheinen. Neben der offensichtlich unterschiedlichen Architektursprache sind es vor allem die, in Gestaltung, Ma├čstab und Funktion, wenig definierten und differenzierten Freir├Ąume, welche das Quartier monoton und beliebig erscheinen lassen. Die nebenan, im gewachsenen Zentrum, noch vorherrschende klare Gliederung in privat und ├Âffentlich, Strasse und Platz, steinern und gr├╝n endet hier abrupt.

Das Bestehende ordnen
Ein in Funktion und Gestaltung klar definiertes Freiraumsystem ordnet die heterogenen Teilfl├Ąchen neu. Die H├╝tzelsgasse und die Blumenbachstra├če bilden hierbei das R├╝ckgrat aus. An deren Schnittpunkt bilden der Quartiersplatz und eine Gr├╝ne Promenade den Quartiersmittelpunkt. Sie stellen zugleich ein entscheidendes Bindeglied im ├╝bergeordneten Freiraumnetz Innenstadt ÔÇô Westliche Vorstadt dar.
Die Quartierseing├Ąnge im Westen und Norden werden, dem s├╝dlichen Beispiel des Augustinerplatzes folgend, mit kleinen Pl├Ątzen versehen und stellen so den Auftakt ins Quartier her.
Alle notwendigen Freiraumfunktionen werden in dieses einfache System eingegliedert. Der ├Âffentliche Raum wird sinnvoll und nachhaltig besetzt und der halb├Âffentliche und private Raum von ├Âffentlichen Funktionen weitestgehend entbunden.

Minimierung des Verkehrs
Die Erschlie├čung des Quartiers f├╝r den MIV erfolgt weiterhin ├╝ber die J├╝denstrasse / Augustinerstra├če, mit einer weiteren Ausfahrt an der Fritzelsgasse. Die zentrale Blumenbachstra├če ist verkehrsberuhigt in beide Richtungen f├╝r Anlieger befahrbar. Die westliche H├╝tzelsgasse wird zugunsten der neuen zentralen Gr├╝nen Promenade f├╝r den MIV geschlossen. Durch die Neuorganisation der Stellpl├Ątze entlang der B├╝rgeraue steht eine zweite Nord-S├╝d-Verbindung zur Verf├╝gung.
Der Neuordnung des ruhenden Verkehrs liegt ein einfaches Prinzip zu Grunde. An den R├Ąndern des Quartiers stehen gro├čz├╝gige Parkangebote zur Verf├╝gung, welche den Suchverkehr vereinfachen und dennoch kurze Wege zu den Wohnungen (maximal 100 Meter) gew├Ąhrleisten. Im zentralen Quartiersbereich stehen nur wohnungsgebundene Stellpl├Ątze zur Verf├╝gung. Parksuchverkehr wird vermieden und die wertvollen Freir├Ąume werden nicht mehr von parkenden Autos dominiert. Insgesamt stehen dem Quartier 245 Freiraum- Stellpl├Ątze und 530 Parkgaragen-Stellpl├Ątze zur Verf├╝gung.

Das neue Herz
Die elegante Gr├╝ne Promenade der westlichen H├╝tzelsgasse und der steinerne Quartiersplatz formen einen ambivalenten Mittelpunkt mit vielf├Ąltigem Freiraum-angebot. Als ├Âffentlicher Dreh- und Angelpunkt bieten ma├čst├Ąbliche Fl├Ąchen generations├╝bergreifende Spiel- und Aufenthaltsangebote und sind f├╝r die anliegenden Wohnquartiere und die gesamte westliche Innenstadt ein wertvoller neuer Freiraum und repr├Ąsentativer Stadteingang.

Wohnen plus
An zentraler Stelle, ├Âstlich des Quartiersplatzes, ist ein Neubau vorgesehen, der ├Âffentliche Gewerbe-Einrichtungen (z. B. Cafe, ├ärztehaus, Apotheke) mit qualit├Ątvollem innerst├Ądtischem Wohnen und einem zus├Ątzlichen Angebot an Anwohner-Parkraum verbindet. Die Profile der H├╝tzels-, als auch der Salzengasse werden deutlich konturiert und die wichtige innerst├Ądtische Abfolge von Stra├če / Gasse und Platz in Richtung Hauptmarkt wieder erlebbar. Der Neubau ist mit maximal vier Vollgeschossen deutlich niedriger als der Bestand. Der Identit├Ąt stiftende Rathausturm wird so vom Quartiersplatz und der Gr├╝nen Promenade aus wieder sichtbar. Einer Aufgabe von 76 unsanierten Wohneinheiten stehen der Gewinn von 33 modernen Wohneinheiten und 12 Gewerbeeinheiten gegen├╝ber.
Korrigierende Eingriffe in die Bestandsbebauung (Fritzelsgasse 2 und 27) erm├Âglichen zudem eine Weiterentwicklung st├Ądtebaulich problematischer ├ťbergangsbereiche.

Nahtstelle Blumenbachstra├če
Die Blumenbachstra├če verteilt den westlich ankommenden Fu├čg├Ąngerstrom auf das Gassengeflecht der Altstadt und ist Erschlie├čungsweg f├╝r Anlieger. Als Mittler zwischen historischer Altstadt und modernen Anwohnerstra├čen wird der Freiraum eindeutig gegliedert und st├Ârende Funktionen minimiert. Das Profil der Fahr- / Gehbahn wird auf das historische Ma├č zur├╝ckgenommen. Die frei werdenden Fl├Ąchen werden den angrenzenden Wohngeb├Ąuden zugeordnet, durch eine Aufkantung vom Stra├čenraum abgesetzt und nehmen wichtige geb├Ąudenahe Funktionen in wiederkehrendem Gestaltmuster auf.

├ľkologische Oasen
Die Innenh├Âfe sollen in Gestalt und Funktion einen Kontrapunkt zum ├Âffentlichen Freiraum setzen. Als weitestgehend entsiegelte Fl├Ąchen nehmen sie wichtige ├Âkologische Funktionen im Quartier wahr und stellen naturnahe R├╝ckzugs-m├Âglichkeiten im Quartiersinneren dar. Der Anteil der versiegelten Freifl├Ąchen kann dadurch im Wettbewerbsgebiet auf 24% begrenzt werden.

Oberfl├Ąchen und Bel├Ąge
Von Osten, vom Markt her kommend, wird das Stadtbodenkonzept in den angrenzenden Gassen ├╝bernommen. Die Nord ÔÇô S├╝d verlaufende Blumenbach / Klosterstra├če soll mit dem Quartiersplatz den westlichen Abschluss des Altstadt- Natursteinbodens bilden. Die westlich angrenzenden, deutlich unterscheidbaren Stra├čen erhalten, der Entstehungszeit der Bebauung entsprechend Oberfl├Ąchen-bel├Ąge aus Asphalt und Betonwerkstein.

Das Quartier morgen
Ein soziales Quartier auf dessen Gassen, Stra├čen und Pl├Ątzen lebendige Vielfalt den Alltag bestimmt. Das barrierefrei und verkehrsberuhigt erschlossen ist und ├╝ber einen zentralen gr├╝nen Freiraum mit Kinderspielplatz verf├╝gt.
Ein gr├╝nes Quartier, dessen Wohnh├Âfe ├Âkologische Oasen der Ruhe sind, die f├╝r ein angenehmes Klima im Quartier sorgen und nachhaltiges Regenwassermanagement erm├Âglichen.
Neuer Quartiersplatz

Neuer Quartiersplatz

Blick in die Blumenbachstra├če

Blick in die Blumenbachstra├če

├ťbersichtsplan

├ťbersichtsplan