modgnikehtotsyek
ALLE WETTBEWERBSERGEBNISSE, AUSSCHREIBUNGEN UND JOBS Jetzt Newsletter abonnieren

Nicht offenes, zweiphasiges, st├Ądtebaulich-freiraumplanerisches Werkstattverfahren mit begleitenden ├Âffentlichen Veranstaltungen und Online-Dialog | 06/2020

Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030 in Hamburg

Teilnahme / 2. Phase

BeL Soziet├Ąt f├╝r Architektur

Stadtplanung / St├Ądtebau

coido architects

Stadtplanung / St├Ądtebau

Karres en Brands

Landschaftsarchitektur

Erl├Ąuterungstext

BeL, coido, Copen┬şhagenize, Karres en Brands
Von mono zu multi

Die Qualit├Ąten des Lebens in der Horner Geest werden gest├Ąrkt und weitergeschrieben ÔÇô von Mono zu Multi: Wir identifizieren im Bestand minimal unterschiedliche Siedlungscluster und entwickeln diese zu charaktervollen Nachbarschaften. Dabei geht es darum, sowohl unterschiedlicher, als auch spezifischer als bisher zu sein.

Die gr├╝ne Pr├Ągung bleibt: Unterschiedliche Freiraumpotenziale werden aufgegriffen, gest├Ąrkt, mit den Nachbarschaften verzahnt und zu einem zusammenh├Ąngenden Raum ÔÇô dem Gr├╝nen Loop ÔÇô verbunden. Er ist voller Programm und stellt eine neue Hierarchie innerhalb des Stadtteils her, alle 19 Cluster liegen daran. Ein Fahrradweg verbindet alle ├Âffentlichen Freiraumnutzungen miteinander.

Die erz├Ąhlerische Stra├če vernetzt das Quartier: Die Manshardtstra├če wird zu einem Erlebnisraum zwischen gr├╝n und urban. Hier finden Austausch, Gewerbe und Handel statt. Auf der abwechslungsreichen Verbindung bilden sich drei Zentren, dazwischen zeigen sich die Nachbarschaften mit ihren unterschiedlichen Gesichtern zur Stra├če.

Ein lebendiges St├╝ck Stadt entsteht: Vielf├Ąltige Bebauungstypologien und Freir├Ąume, klare Hierarchien und Raumabfolgen, eigene Identit├Ąten und Nachbarschaften ÔÇô verbunden durch den Gr├╝nen Loop ÔÇô schreiben bestehende R├Ąume und die Identit├Ąt des Ortes zeitgem├Ą├č und zukunftsorientiert fort. Es entsteht ein durchmischter Stadtteil, in dem jede*r willkommen ist zu leben, zu arbeiten, zu lernen und zu spielen.