loading
Diashow »
  • DE-28217 Bremen
  • Realisiertes Projekt

Umbau Schuppen 2


Projektbeschreibung:
Der im Europahafen liegende sog. Schuppen 2 ist 1951 für Lagernutzung gebaut worden. Er teilt sich mit 204,00 m x 32,10 m in 20 eingeschossige Segmente.
Die Nutzung wurde bis 2003 beibehalten, bis zum Umbau stand das Gebäude leer.
Es wurden neue Fensterelemente eingebaut, die bestehenden doppelflügeligen Schiebetore wurden aufgearbeitet.
Im Schuppen 2 sind so moderne Flächen für Gewerbe- und Dienstleistungsfirmen entstanden, wie z.B. die Silbermanufaktur Koch und Bergfeld Corpus, nextPractice... +
Der im Europahafen liegende sog. Schuppen 2 ist 1951 für Lagernutzung gebaut worden. Er teilt sich mit 204,00 m x 32,10 m in 20 eingeschossige Segmente.
Die Nutzung wurde bis 2003 beibehalten, bis zum Umbau stand das Gebäude leer.
Es wurden neue Fensterelemente eingebaut, die bestehenden doppelflügeligen Schiebetore wurden aufgearbeitet.
Im Schuppen 2 sind so moderne Flächen für Gewerbe- und Dienstleistungsfirmen entstanden, wie z.B. die Silbermanufaktur Koch und Bergfeld Corpus, nextPractice und die Firma Merkmal Werbemedien.

Auszug aus dem Jury-Bericht:

Schuppen 2, Gewerbeimmobilie der Justus Grosse Projektentwicklung in der Überseestadt, Hoemeckestraße. Architekten Hilmes und Lamprecht, Bremen

Kreativer Schuppen
Mit architektonischer Souveränität ist es gelungen, einen alten, dem Abriss geweihten Hafenschuppen für neue gewerbliche Nutzungen umzubauen und dabei die identitätsstiftende historische Prägung des ehemaligen Hafenreviers für die Zukunft erlebbar zu machen. Notwendige funktionale Ergänzungen wie Nasszellen wurden mit separaten Bauelementen in die historische Architektur eingestellt.
Die Überseestadt verfügt so über ein aus zahlreichen Einzelsegmenten bestehendes Gebäude, das mit seiner hohen atmosphärischen Dichte und gestalterischen Ausstrahlung gerade von kleineren Betrieben aus der Kreativwirtschaft nachgefragt wird. Man sieht, wie der Umbau bestehender Gebäude gegenüber Gewerbeneubauten auch zu einem gestalterischen und wirtschaftlichen Mehrwert führen kann. Der Grundsatz „Konversion geht vor Abriss“ ist hier in beeindruckender Weise bestätigt worden. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen Arbeitsorte der Zukunft [Auszeichnung]
    Fertigstellung 2007
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten
    Projektadresse Hoerneckestraße 23
    DE-28217 Bremen
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige