loading
  • DE-73342 Bad Ditzenbach
  • Realisiertes Projekt

Erweiterung Rathaus Bad Ditzenbach


Projektbeschreibung:
Rathaus-Erweiterung, Bad Ditzenbach

● Städtebau
Die Gemeinde Bad Ditzenbach hat im Juli 2007 einen Architektenwettbewerb
ausgelobt, mit dem Ergebnis des 1. Preises für unser Büro.
Unser Leitgedanke beruht auf der Konzeptionierung eines eigenständigen Gebäudes,
mit Verbindung zum alten Rathausgebäude. Wichtiger Gesichtspunkt dabei ist, die
Einfügung des Gebäudes in Größe und Maßstäblichkeit, in das Gesamtgefüge des
Ortskern. Die Schaffung eines Vorplatzes, mit Aufenthaltsqualität und die... +
Rathaus-Erweiterung, Bad Ditzenbach

● Städtebau
Die Gemeinde Bad Ditzenbach hat im Juli 2007 einen Architektenwettbewerb
ausgelobt, mit dem Ergebnis des 1. Preises für unser Büro.
Unser Leitgedanke beruht auf der Konzeptionierung eines eigenständigen Gebäudes,
mit Verbindung zum alten Rathausgebäude. Wichtiger Gesichtspunkt dabei ist, die
Einfügung des Gebäudes in Größe und Maßstäblichkeit, in das Gesamtgefüge des
Ortskern. Die Schaffung eines Vorplatzes, mit Aufenthaltsqualität und die Bewahrung
der Dominanz des alten Rathausgebäudes.

● Architektur/Gestaltung
Die Architektursprache setzt bewusst auf eine moderne, zeitgenössische Gestaltung,
die daraus Ihr Spannungsfeld bezieht: Alt- und Neu im Kontext.
Das neue Gebäude wirkt leicht und luftig, durch einen gläsernen, leicht zurückge-
setzten Sockel, der ortsüblich verputzten Wandscheibe des Obergeschosses und dem
abgesetzten zartem Dachgesims, das umlaufend mit seinem großen Vorsprung den
Ansatz einer Hutkrempe vermitteln soll. Eine farbliche Akzentuierung erhält der Vorbau
im rückwärtigen Parkplatzbereich, die Verbindung zwischen Alt- und Neu wurde in
Form eines transparenten Glasstegs im Obergeschoss gelöst.

● Funktion/Technik
Das neue Gebäude wurde benutzerfreundlich und behindertengerecht geplant und
erbaut, als modernes Dienstleistungsgebäude.
Gleich beim Haupteingang befindet sich das Bürgerbüro mit Postagentur. Erreichbar
übers Foyer mit Ausstellungsmöglichkeit und einem separaten Eingang
vom Parkplatz (autarke Nutzung des Saals dadurch möglich). Im Obergeschoss be-
findet sich der große Saal, das Herzstück, mit Nebenräumen (Stuhllager, Teeküche,
Arbeitsraum), sowie allgemeine Toiletten und der Verbindung zum Altbau. Im UG
befindet sich ein großer Akten- und Registraturraum, samt Technikräume und Be-
hinderten-WC. Das Gebäude ist nach neuesten energetischen Gesichtspunkten
konzeptiert (Einsparung von Wärme und Strom) und beinhaltet modernste Technik-
ausstattung wie:
Fernwärme, Fußbodenheizung, Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage, exzessiv
begrünte Dachflächen.
Die Oberflächenmaterialien sind abwechslungsreich, qualitativ hochwertig und solide
gewählt. Eine ausgeklügelte Lichtplanung und Farbgestaltung lässt die Innenräume
zugleich spannend und interessant wirken mit entsprechenden Blickbeziehungen nach außen.

● Außenanlagen / Beleuchtung
Die Hauptzugänge sind zur Hauptstraße gut sichtbar hin gerichtet, der Rathaus-Vorplatz
entwickelt seine Aufenthaltsqualität durch eine angemessene Größe und die Ausstattung
mit dem neu interpretierten historischen Geisenbrunnen, sowie seiner Möblierung und
Baumpflanzung.
Im hinterwärtigen Bereich befindet sich die Stellplatzanlage, mit Behindertenstellplatz
und Versorgungspoller (Strom, Wasser) für eventuelle Sondernutzungen und Feste.
Grünanlagen und Pflanzbereiche mit Fluchtwegetreppe ergänzen den Außenraum,
die Zu- und Abfahrt wird über ein Einbahnsystem geregelt. Alle Materialien wurden
mit dem Gemeinderat abgestimmt und bestimmt.
Die Außenbeleuchtung unterstützt die Architektur und setzt das Gebäude gebührend
in Szene. In Form von Bodenstrahlern bekommt die Fassade eine Lichtillumination,
die an der Dachkante endet.

● Abschließend
Als autarke Mieteinheit, mit eigenem separaten Eingang ist im Erdgeschoss die
Filiale der Kreissparkasse noch untergebracht.

Als weiterer städtebaulicher Baustein, soll östlich – gegenüber dem Rathausbereich,
im nächsten Jahr mit dem Bau der Seniorenwohnanlage begonnen werden, als
architektonischer Endpunkt der urbanen Ortsmitte. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2009
    Fertigstellung 2010
    Gebäudetyp Rathäuser, Ämter, Behörden
    Projektadresse DE-73342 Bad Ditzenbach
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige