loading
Diashow »
  • DE-40476 Düsseldorf
  • Realisiertes Projekt

Erweiterung einer Hinterhofbebauung


Projektbeschreibung:
SITUATION
Die bestehende Hinterhofbebauung auf der Tannenstr. 9 wird von einer jungen Familie bewohnt, die das Haus im Jahre 2002 erstellt hat. Diese Hinterhofbebauung kann nur durch das Vorderhaus erschlossen werden. Die hohe Wohnqualität beruht darauf, einerseits mitten in der Stadt zu wohnen, andererseits jedoch komplett von Grün umschlossen und vom Straßenlärm abgeschottet zu sein.

BESTAND
Die Grundrissgestaltung beruht auf einem Ein-Raum-Konzept, was bedeutet, dass es keinerlei... +
SITUATION
Die bestehende Hinterhofbebauung auf der Tannenstr. 9 wird von einer jungen Familie bewohnt, die das Haus im Jahre 2002 erstellt hat. Diese Hinterhofbebauung kann nur durch das Vorderhaus erschlossen werden. Die hohe Wohnqualität beruht darauf, einerseits mitten in der Stadt zu wohnen, andererseits jedoch komplett von Grün umschlossen und vom Straßenlärm abgeschottet zu sein.

BESTAND
Die Grundrissgestaltung beruht auf einem Ein-Raum-Konzept, was bedeutet, dass es keinerlei trennende Wände im Innenbereich gibt. Dennoch ist der Grundriss in Wohnbereiche eingeteilt. So befinden sich die “geselligen” Funktionen wie Eingang / Empfang, Kochen, Essen, Wohnen im Erdgeschoss des zweigeschossigen Hauses, die privaten Schlafzimmer, Bad und Rückzugszonen sind im oberen Geschoss angeordnet. Beide Geschosse sind außer durch das Treppenloch noch durch eine große Deckenöffnung über dem Esstisch verbunden. Mittels Schiebetüren lässt sich einzig ein schmaler, auf der Längsseite des Hauses verlaufender “Funktionsriegel” abtrennen. Als gestalterische Materialien wurden in Korrespondenz von innen und außen anthrazit gefärbter Sichtbeton, anthrazit gestrichener Putz und anthrazit beschichteter Estrichboden gewählt. Der eher orange Holzton der Lärche der Fensterrahmen, Schiebeläden und vieler Möbel bildet einen warmen Kontrast zum eher kalten grau.

ERWEITERUNG
Nach 8 Jahren Leben im inzwischen preisgekrönten Hinterhofhaus stellen sich neue Anforderungen an die junge Familie mit inzwischen 2 Kindern, das soziale Experiment „Wohnen im Einraum“ stößt an seine Grenzen. Die Änderung des §6 BauONRW zu den Abstandflächen ermöglicht einen Aufbau als Staffelgeschoss. Die Eingangssituation und der bis dato unstrukturierte Garten waren weitere Mangelpunkte. In additiver Bauweise wurden Kuben in nötiger Anzahl, Form und Position an den schlichen grauen „Schuhkarton“ angedockt. Die Kuben auf dem Dach beinhalten die beiden Kinderzimmer und ein Bad, ein kleiner Kubus dient als überdachter Eingang mit Mülltrennsystem, die Gartengestaltung ist eine Fortführung der Idee und besteht aus niedrigen Kuben für Sitzpodeste und Pflanzbeete. Der ursprünglichen Idee des Einraumes wurde insofern Achtung gezollt, als dass die beiden Kinderzimmer jeweils eine große Glasfläche zu einer gemeinsamen Dachterrasse haben, so ist ein Durchwohnen auch hier möglich. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen Auszeichnung guter Bauten 2010 BDA Düsseldorf [Anerkennung]
    Fertigstellung 2010
    Gebäudetyp Einfamilienhäuser (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 153 m2
    Baugrundstück 198 m2
    bebaute Fläche 75 m2
    Brutto-Rauminhalt (BRI) 490 m3
    Projektadresse Tannenstraße 9
    DE-40476 Düsseldorf
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 11.11.2010
Zuletzt aktualisiert 02.02.2011
Projekt-ID 5-44452
Seitenaufrufe 1983



Anzeige





Anzeige