loading
© Borje Müller
Diashow »
  • CH-8048 Zürich
  • Realisiertes Projekt

IBM Hauptsitz Schweiz, Zürich


Projektbeschreibung:
Der Neubau bildet zusammen mit dem geplanten Annexbau eine erkennbare Einheit. Verbindungsglied der Grossbauten ist eine grosszügige Fussgängerachse in Form eines fein getunten Stadtgartens. Fliessende Belagsflächen verbinden sich nahtlos zu den Gebäudekuben und stärken deren klare Gestalt. Der Verzicht auf stilistisch motivierte, schmückende Gartenelemente bringt die Dimension der Bauten zum Ausdruck. Die gestalterischen Interventionen im Freiraum treten umso prägnanter und nachvollziehbar... +
Der Neubau bildet zusammen mit dem geplanten Annexbau eine erkennbare Einheit. Verbindungsglied der Grossbauten ist eine grosszügige Fussgängerachse in Form eines fein getunten Stadtgartens. Fliessende Belagsflächen verbinden sich nahtlos zu den Gebäudekuben und stärken deren klare Gestalt. Der Verzicht auf stilistisch motivierte, schmückende Gartenelemente bringt die Dimension der Bauten zum Ausdruck. Die gestalterischen Interventionen im Freiraum treten umso prägnanter und nachvollziehbar in Erscheinung. Es sind dies der Stadtgarten mit der fliessenden Hartfläche und seinem der Blindenschrift nachempfundenen, einseitig verlaufenden Lochband. Diese mit dem Grundwasser verbundene Schicht ist unterschiedlich dicht mit hochstämmiger Vegetation bepflanzt und stellt eine Grünverbindung zwischen dem Gebäude Bändlistrasse und der Herostrasse her. Parallel zum Vegetationsband erstreckt sich ein bündig zum Hauptgebäude verlaufendes Glassplittband. Die ökologische Ausgleichsfläche ist versickerungsfähig und bildet als Grünvolumen eine räumliche Oase für die Zwischenzeit. -



Anzeige