loading
Dachgarten Dachgarten, © Werner Huthmacher
Diashow »
  • DE-78479 Reichenau
  • Realisiertes Projekt

Zentrum für Psychiatrie Reichenau


Projektbeschreibung:
Der Neubau der Klinik für Alterspsychiatrie auf der historischen Pavillionanlage des Zentrums für Psychiatrie in Reichenau soll als „Leuchtturm-Projekt“ die zeitgemäße gemeindenahe Versorgung psychisch Kranker verdeutlichen und helfen, Schwellen-ängste der Patienten und Besucher zu überwinden. Der zentrale Anger im oberen Teil des Campus bildet als langgestreckter Platzraum die neue Mitte für die medizinischen Einrichtungen des Zentrums für Psychiatrie. Hier entsteht im Wechselspiel mit den... +
Der Neubau der Klinik für Alterspsychiatrie auf der historischen Pavillionanlage des Zentrums für Psychiatrie in Reichenau soll als „Leuchtturm-Projekt“ die zeitgemäße gemeindenahe Versorgung psychisch Kranker verdeutlichen und helfen, Schwellen-ängste der Patienten und Besucher zu überwinden. Der zentrale Anger im oberen Teil des Campus bildet als langgestreckter Platzraum die neue Mitte für die medizinischen Einrichtungen des Zentrums für Psychiatrie. Hier entsteht im Wechselspiel mit den bestehenden historischen Gebäuden, insbesondere dem zentralen Verwaltungsgebäu und dem Casino, ein kommunikativer Ort für Patienten, Besucher und Mitarbeiter mit hoher Aufenthaltsqualität.

Der dreigeschossige Neubaukörper markiert den östlichen Rand des Angers und entwickelt sich typologisch als Terrassenhaus, der leichten, nach Süden abfallenden Hanglage des Grundstücks folgend. Er ist in drei Bauteile gliedert, die jeweils einen begrünten Innenhof umschließen, welche den häufig an Demenz erkrankten Patienten, einen geschützten Außenraum zum selbständigen Aufenthalt bieten. Die Höfe sorgen zudem für eine natürliche Belichtung aller Bereiche und bieten spannungsvolle Ein- und Durchblicke.

Die Materialien des Neubaus orientieren sich an den vorhandenen schlichten Pavillon-bauten auf dem Campus. Große geschlossene Flächen mit horizontal ausgerichteter Struktur aus Kammputz wechseln mit Flächen aus Sichtbetonfertigteilen und Holzlamel-len ab. Die Schaffung einer einladenden und wohnlichen Atmosphäre bestimmte die Wahl der Materialien im Innenraum. Die Konstruktion des Gebäudes und der hüllende Ausbau können über den Wechsel von kühlen Flächen in Sichtbeton und großflächigen Verkleidungen mit warmen Holzelementen überall im Gebäude nachvollzogen werden. -



INFO-BOX

veröffentlicht am 08.02.2013
Zuletzt aktualisiert 12.10.2018
Projekt-ID 5-50108
Seitenaufrufe 2608



Anzeige





Anzeige