loading
Diashow »
  • DE-21109 Hamburg
  • Realisiertes Projekt

smart price house / Siedeln im Grundbau - IBA Hamburg


Projektbeschreibung:
Grundbau und Siedler

Preisgünstiger, zentral gelegener Wohnraum wird rar in deutschen Metropolen. Unsere Gesellschaft zerfällt räumlich wie ökonomisch. Die weniger Wohlhabenden werden immer weiter an die Ränder gedrängt.

Ein Selbstbaukonzept
Grundbau und Siedler ist ein marktwirtschaftliches Konzept, das nicht nur preiswert gebaut wird, sondern auch Potentiale zum selbstbestimmten Handeln weckt. Siedler können als Eigentümer oder Mieter teilnehmen und sich durch Muskelhypothek ökonomisch... +
Grundbau und Siedler

Preisgünstiger, zentral gelegener Wohnraum wird rar in deutschen Metropolen. Unsere Gesellschaft zerfällt räumlich wie ökonomisch. Die weniger Wohlhabenden werden immer weiter an die Ränder gedrängt.

Ein Selbstbaukonzept
Grundbau und Siedler ist ein marktwirtschaftliches Konzept, das nicht nur preiswert gebaut wird, sondern auch Potentiale zum selbstbestimmten Handeln weckt. Siedler können als Eigentümer oder Mieter teilnehmen und sich durch Muskelhypothek ökonomisch und sozial einbringen. Der niedrige Preis ist mit der gemeinschaftlichen Erfahrung des Selbstbaus verbunden. Grundbau und Siedler ist als Konzept zur Vervielfältigung ohne staatliche Unterstützung konzipiert. Das eigene Werk macht stolz. Die Kosten werden gesenkt.
Der Prototyp, IBA Hamburg 2013:
Der Grundbau ist ein Zwei- bis Dreispänner mit fünf Geschossen und hat acht bis zwölf Parzellen zum Siedeln. Als Regal bietet er ideale Voraussetzungen für eine Funktionsmischung, die offene Grundstruktur ermöglicht eine flexible Nutzung über einen langen Zeitraum. Das Gebäude ist nie fertig, es wird immer weiter gebaut.

Der Siedler-Bausatz
Die zukünftigen Eigentümer erwerben ein Paket, bestehend aus einer Parzelle im Grundbau aus Beton, dem kompletten Baumaterial für den Ausbau ihrer Parzelle und einem Handbuch, das alle nötigen Arbeitsschritte für diesen Ausbau detailliert beschreibt.
Die Organisation der Grundrisse ist unabhängig von Tragstruktur und den benachbarten Parzellen. Unterschiedliche Wohnbedürfnisse erfordern flexible Grundrisse. So wünscht sich der eine ein großes Bad mit Ausblick, während der andere diesen Raum als Kinderzimmer nutzt.
Zwei Installationsstränge versorgen jede Wohneinheit und erlauben eine Vielfalt von Aufteilungen. Die Belegung der Räume mit Nutzungen wird vom Siedler festgelegt. Flexibilität entsteht durch Nutzungsneutralität und nicht nur durch Umbau. Im Konfigurationsmodell im Maßstab 1:50 erprobt der Siedler, welche Nutzungsvarianten sinnvoll für ihn sind. Die Architekten beraten den Siedler im Prozess. Wer möchte, kann die Empfehlungen und die Ausstattung des Bausatzes ignorieren und improvisieren.

Der Grundbau
Der Grundbau enthält alles was man zum Bau und Betrieb einer Einheit braucht. Er ist mit einem Geländer versehen, ein Gerüst ist nicht notwendig, alle Arbeiten der Siedlers können auf dem 70cm breiten Arbeitsbereich ausgeführt werden. Dieser wird später zum umlaufenden Balkon. Der Aufzug und das Treppenhaus sind von Beginn an funktionstüchtig. Die Baukonstruktion gleicht mögliche Fehler des Siedlers aus.

Das Siedeln
Siedeln ist Selbstbestimmung auf der eigenen Parzelle. Eine baubegleitende Betreuung leistet Unterstützung in allen technischen, organisatorischen und zwischenmenschlichen Fragen. Sie hilft beim Erlernen von Gewerken und knüpft Kontakte der Siedler untereinander. Jede Parzelle ist autark, doch helfen sich die Siedler untereinander im Austausch unterschiedlicher Fertigkeiten.

Architektur: BeL Sozietät für Architektur BDA, Köln
Team: Anne-Julchen Bernhardt, Jörg Leeser, Christiane Schmidt, Frederic Schnee, Leonard Wertgen, Wolfgang Zeh
Bauherr: Grundbau und Siedler GmbH und Co. KG
Tragwerksplanung: Ingenieurbüro Jürgen Bernhardt, Köln
Haustechnik: energie und technik, Sittensen
Wettbewerb: Smart Price Houses, IBA Hamburg, 2009
Größe: BGF 1.600 m2, NF 1.300 m2
Kosten netto: 710 € / m2 BGF, 870 € / m2 NF als Siedlerpaket, zuzüglich Eigenleistung (KG 200-500) nach DIN 276) -



INFO-BOX

veröffentlicht am 19.02.2013
Zuletzt aktualisiert 14.03.2019
Projekt-ID 5-50241
Seitenaufrufe 3586



Anzeige





Anzeige