loading
© © Dirk Uhlenbrock
Diashow »
  • DE-20539 Hamburg
  • Realisiertes Projekt

IBA Hamburg 2013: S-Bahnhof Wilhelmsburg und Muharrem Acar-Brücke


Projektbeschreibung:
Muharrem-Acar-Brücke mit S-Bahnhof Wilhelmsburg bilden das „Tor zu IBA“
Die von Gössler Kinz Kreienbaum Architekten geplante „Muharrem Acar-Brücke“ in Hamburg Wilhelmsburg ist Symbol für den kraftvollen, städtebaulichen Sprung über die Bahntrasse. Die seit den 60er Jahren getrennten Stadtteile werden wieder angemessen zusammengeführt. Die Brücke und der integrierte S-Bahnhof bringen Anwohner und Besucher der Internationalen Bauausstellung in die Neue Mitte Wilhelmsburg. Die dynamische Form... +
Muharrem-Acar-Brücke mit S-Bahnhof Wilhelmsburg bilden das „Tor zu IBA“
Die von Gössler Kinz Kreienbaum Architekten geplante „Muharrem Acar-Brücke“ in Hamburg Wilhelmsburg ist Symbol für den kraftvollen, städtebaulichen Sprung über die Bahntrasse. Die seit den 60er Jahren getrennten Stadtteile werden wieder angemessen zusammengeführt. Die Brücke und der integrierte S-Bahnhof bringen Anwohner und Besucher der Internationalen Bauausstellung in die Neue Mitte Wilhelmsburg. Die dynamische Form der Brücke entwickelte sich aus der Analyse der Bewegungsströme, welche den wichtigen Mobilitätsknotenpunkt täglichen passieren. Allein der S-Bahnhof wird von mehr als 17.000 Fahrgästen täglich frequentiert.
Die Brücke mit Ihren, entsprechend der unterschiedlichen Belastung ausgebildeten „Muskelsträngen“, ist mehr als ein Verkehrsbauwerk: Richtungswechsel der Brückenläufe bieten immer wieder neue, spannende Perspektiven auf Wilhelmsburg und die IBA. Podeste und in die Brüstung integrierte Sitzelemente laden zum Verweilen ein. Durch die transparenten Brüstungselemente wird der Blick in die Ferne gezogen. Somit funktioniert die Brücke als facettenreiche Aussichtsplattform, welche den sich entwickelnden Stadtteil für seine Bewohner und Besucher begreifbar macht.

Weitere von Gössler Kinz Kreienbaum Architekten geplante Projekte im Rahmen der IBA sind der S-Bahnhof Wilhelmsburg, eine generationenübergreifende Wohnanlage als Baustein der „Neuen Hamburger Terrassen“, die Energieeffizienz-Sicherung des „Weltquartiers“ im südlichen Reiherstegviertel, sowie der Umbau des Gloriatunnels, in welchem sich das „Schaufenster zur IBA“ befindet. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2012
    Fertigstellung 2013
    Gebäudetyp Bahnhöfe, -anlagen, Straßenbahnen (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 3.500 m2
    Projektkosten
    Baukosten (gesamt) 1.100.000 EUR
    Projektadresse DE-20539 Hamburg
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 15.04.2013
Zuletzt aktualisiert 17.12.2015
Projekt-ID 5-50663
Seitenaufrufe 719



Weitere Projekte

Anzeige



Anzeige