loading
Ansicht - Süden Ansicht - Süden, © Simon Menges für JAN RÖSLER ARCHITEKTEN
Diashow »
  • DE-39365 Druxberge
  • Realisiertes Projekt

Haus Stein


Projektbeschreibung:
Umnutzung eines Scheunengebäudes zu Wohnzwecken.

Der Wunsch der Bauherrschaft bestand in der Umnutzung des seit Jahren leer stehenden Scheunengebäudes zu einem Ferienhaus mit der Option einer späteren permanenten Nutzung.
Grundkonzept und gleichzeitig größte Herausforderung war der Umgang mit den vorhandenen Fassadenöffnungen welche in jedem Fall erhalten bleiben und die gesamte Belichtung realisieren sollten. Durch nur minimale Eingriffe in die Fassaden bleibt der ursprüngliche Charakter... +
Umnutzung eines Scheunengebäudes zu Wohnzwecken.

Der Wunsch der Bauherrschaft bestand in der Umnutzung des seit Jahren leer stehenden Scheunengebäudes zu einem Ferienhaus mit der Option einer späteren permanenten Nutzung.
Grundkonzept und gleichzeitig größte Herausforderung war der Umgang mit den vorhandenen Fassadenöffnungen welche in jedem Fall erhalten bleiben und die gesamte Belichtung realisieren sollten. Durch nur minimale Eingriffe in die Fassaden bleibt der ursprüngliche Charakter des Objektes und der Umgebung gewahrt.
Bei der Verwendung der Material wurde sehr viel Wert auf die Nachhaltigkeit gelegt. So kamen neben zahlreichen Rückbaumaterialien wie z.B. die Dachziegel Materialien wie Lehmputz, Flach- und Holzweichfaserdämmung zum Einsatz.

Konzeption und Planung des Projektes wurden durch das Büro JAN RÖSLER ARCHITEKTEN aus Berlin erarbeitet. Die Ausführung der Arbeiten wurden mit Ausnahme von Sanitär und Elektrik durch das gleichnamiges Bauunternehmen realisiert.

Publiziert u.a. im Buch "Häuser des Jahres 2013 - Die besten Einfamilienhäuser" -


Anzeige



INFO-BOX

veröffentlicht am 04.09.2013
Zuletzt aktualisiert 09.02.2015
Projekt-ID 5-51946
Seitenaufrufe 3059



  • Hans Schaefers Preis 2013

  • Hans Schaefers Preis 2013

  • Anerkennung Hans-Schaefers-Preis

    • Ansicht - Süden

      Realisiertes Projekt

      Haus Stein


      active
    • Beruteilung durch das Preisgericht

      aus der Begründung der Juryentscheidung für den vom BDA Berlin ausgeschriebenen Hans-Schäfers-Preis 2013

      (...) Nicht dotierte Belobigungen wurden den Projekten von Jan Rösler (Jan Rösler Architekten) und Filip Nosek (a2f architekten) zugesprochen.
      (...)
      Für den einfühlsamen Umbau von zwei Scheunen zu Wohnhäusern erkennt die Jury den Projekten von Jan Rösler und Filip Nosek eine Belobigung zu. Beide Projekte entkernen die jeweiligen Altbauten, wobei sie unterschiedlich, aber gleichermaßen... +

      aus der Begründung der Juryentscheidung für den vom BDA Berlin ausgeschriebenen Hans-Schäfers-Preis 2013

      (...) Nicht dotierte Belobigungen wurden den Projekten von Jan Rösler (Jan Rösler Architekten) und Filip Nosek (a2f architekten) zugesprochen.
      (...)
      Für den einfühlsamen Umbau von zwei Scheunen zu Wohnhäusern erkennt die Jury den Projekten von Jan Rösler und Filip Nosek eine Belobigung zu. Beide Projekte entkernen die jeweiligen Altbauten, wobei sie unterschiedlich, aber gleichermaßen behutsam die Bestandsmauern in die neuen Projekte integrieren. Die vier von der Jury prämierten Projekte zeigen exemplarisch und auf hohem gestalterischem Niveau vier typische Strategien für das Bauen im Bestand: Entkernung, Haus-im-Haus-Prinzip, Spiel zwischen An-, Um- und Ausbau und kontextuelles Bauen im Altbestand. -

  • Anerkennung Hans-Schaefers-Preis

  • Daniel Gössler Belobigung 2013

  • TIBES Stipendium

  • TIBES Stipendium

Anzeige





Anzeige