loading
Vorplatz am Kurdamm Ecke Georg-Wilhelm-Straße Vorplatz am Kurdamm Ecke Georg-Wilhelm-Straße, © czerner göttsch architekten
Diashow »
  • DE-21107 Hamburg
  • Realisiertes Projekt

IBA-Hamburg - Georg-Wilhelm-Höfe


Projektbeschreibung:
Nach städtebaulichen und hochbaulichen Wettbewerbsgewinnen konnte der erste Sonnenhof - unter Erhalt der Bestandsbäume im Innenhof - realisiert werden. Urbanität und Naturnähe, Dichte und Weite sind die Pole, die zum Kern des Entwurfs verschmolzen wurden. Ein ungewöhnliches Konzept für urbanes Wohnen im Zusammenspiel mit schützenswertem Baumbestand und innovativer Architektur. Auf das heterogene Umfeld und die durch Verkehr und Gewerbe erzeugten Schall- und Geruchsemissionen wird mit einer... +
Nach städtebaulichen und hochbaulichen Wettbewerbsgewinnen konnte der erste Sonnenhof - unter Erhalt der Bestandsbäume im Innenhof - realisiert werden. Urbanität und Naturnähe, Dichte und Weite sind die Pole, die zum Kern des Entwurfs verschmolzen wurden. Ein ungewöhnliches Konzept für urbanes Wohnen im Zusammenspiel mit schützenswertem Baumbestand und innovativer Architektur. Auf das heterogene Umfeld und die durch Verkehr und Gewerbe erzeugten Schall- und Geruchsemissionen wird mit einer differenzierten, abschirmenden, geschlossenen Bebauung reagiert. Am Kurdamm entsteht der Vorplatz zur Begegnung mit der Nachbarschaft, der Hochpunkt funktioniert als Landmarke. Die Schallschutzanforderungen zum gegenüberliegenden Gewerbegebiet und zur Hauptverkehrsstraße sind mit förderfähigen Grundrissen gelöst. Mit 5 Geschoss-Häusern und 4 Townhhouse-Einheiten ist ein Mix aus kostengünstigen Eigentumswohnungen und geförderten Mietwohnungen realisiert.

Aus dem Preisgerichtsprotokoll:
„ Die Verfasser schlagen mit großer Entschlossenheit und Haltung vor, eine Hamburg-charakteristische Geschosswohnungstypologie aufzugreifen, die sinnbildlich das vorgegebene Thema der Georg-Wilhelm-Höfe aufnimmt. Diese positiv zu wertende Entscheidung gibt jedoch noch nicht die eigentlichen Besonderheiten der Arbeit wieder: Nämlich die großen Qualitäten des Grundstücks mit seinem prägenden Baumbestand zum absoluten Ausgangspunkt der Gebäudeanordnung zu machen, dem Quartier eine eindeutige Mitte mit dem der Georg-Wilhelm-Straße zugewandten Platz mit gewerblichen Nutzungen im Erdgeschoss zu geben, auf die Lärmproblematik mit durchdachten Grundrissen für die Wohnungen zu reagieren und schließlich auch im städtebaulichen Detail mit den Fluchtlinien sensibel auf die Umgebung zu reagieren.“


Projektdaten:

5.520 qm BGF
50 Wohnungen
flexibel:
1-2 Büroflächen

Auftraggeber:
1. Phase IBA Hamburg GmbH

2. Phase BPB Bauträger und Sparda Bank

Standort:
Hamburg Kurdamm
Georg-Wilhelm-Straße

Auszeichnungen:
1. Preis Städtebau WBW
1. Preis Hochbau WBW

3. BDA-Preis 2016 -



Anzeige