loading
Diashow »
  • DE-72071 Tübingen
  • Realisiertes Projekt

Bildungshaus am Lindenbrunnen


Projektbeschreibung:
Bildungshaus am Lindenbrunnen Neubau einer 2-zügigen Grundschule und einer 3-gruppigen Kindertagesstätte mit Ganztagesbetreuung

Das interkulturelle Bildungszentrum befindet sich in städtebaulich reizvoller Lage unweit der historischen Innenstadt von Tübingen. Prägend für die besondere Situation des Grundstücks sind die direkte Nähe zum Neckarufer sowie der Blick auf das Tübinger Schloss. Inspiriert von der Pavillonstruktur der umgebenden Bestandsbauten entstand ein Ensemble aus zwei... +
Bildungshaus am Lindenbrunnen Neubau einer 2-zügigen Grundschule und einer 3-gruppigen Kindertagesstätte mit Ganztagesbetreuung

Das interkulturelle Bildungszentrum befindet sich in städtebaulich reizvoller Lage unweit der historischen Innenstadt von Tübingen. Prägend für die besondere Situation des Grundstücks sind die direkte Nähe zum Neckarufer sowie der Blick auf das Tübinger Schloss. Inspiriert von der Pavillonstruktur der umgebenden Bestandsbauten entstand ein Ensemble aus zwei unterschiedlich großen Baukörpern: der zweigeschossigen Grundschule und dem kleineren, eingeschossigen Kinderhaus. Beide Häuser wurden auf einem quadratischen Grundriss mit einem Pyramidendach entworfen und stehen über einen gemeinsamen, überdeckten Eingangsbereich miteinander in Verbindung.
Die beiden pavillonartigen Solitäre schaffen durch ihre offene Anordnung eine hohe Durchlässigkeit im Außenraum. Es entsteht eine durchgrünte „Schullandschaft“, bei der wichtige Wege- und Blickbeziehungen bestmöglich erhalten bleiben. Durch die Lage und Topografie des Grundstücks können die markanten Dachflächen als fünfte Fassade erlebt werden. Zudem vermeidet die bewusst gewählte, ungerichtete Form des Quadrats, dass sich Gebäuderückseiten herausbilden. Das Aufteilen der gesamten Kubatur auf zwei kleinere Gebäude bewirkt eine kindgerechte Maßstäblichkeit, die die gewünschte klare Orientierung unterstützt.
Über den gemeinsamen, witterungsgeschützten Zugang gelangen die Kinder in die Schule und das Kinderhaus. Zusammen mit den schaltbaren Multifunktionsbereichen, der Cafeteria und den Sitzstufen bietet ihnen schon das Ankommen Raum für Kommunikation und Begegnung. Im Erdgeschoss des Kinderhauses orientieren sich ein Mehrzweckraum und die Verwaltung zum Eingang, die Gruppenräume öffnen sich zum östlich gelegenen Freibereich. Die Grundschule empfängt die Schüler im Erdgeschoss mit den öffentlicheren Nutzungen wie Cafeteria, Gemeinschaftsbereich und Bibliothek. Charakteristisch für die Atmosphäre in den Innenräumen beider Baukörper ist die große, quadratische Öffnung in den Dachflächen, die als große Lichtdusche für viel natürliches Tageslicht sorgt und die Gebäude spürbar auf deren Mitte zentriert. Um diese offene, von zenitalem Licht erfüllte Lernlandschaft mit der Sitzstufentreppe arrondieren sich im Obergeschoss der Schule die Klassen- und Kursräume, die auf vielfältige Weise genutzt werden können.

Beide Häuser besitzen eine Fassade aus Zedernholz-Schindeln, die durch ihre Kleinteiligkeit und warme Materialsprache die Maßstäblichkeit und Haptik des Ensembles stärken. Sowohl das Kinderhaus als auch die Schule sind in Holzbauweise errichtet, lediglich für die Boden- und Geschossdecken wurde Stahlbeton verwendet. Sämtliche Materialien wurden hinsichtlich ihrer Schadstoffe und dem erforderlichen Primärenergiebedarf geprüft und sorgfältig ausgewählt.
Trotz des hohen energetischen Anspruchs eines Passivhauses, der bereits im Wettbewerb formuliert wurde, erscheint die Technik als unprätentiöser und integrativer Teil des Hauses: Die beiden Solitäre bieten ruhige, auf sich konzentrierte Räume, die den Kindern ein hohes Maß an Identifikation vermitteln. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen Beispielhaftes Bauen: Landkreis Tübingen 2011-2017 [Auszeichnung]
    Hugo Häring Auszeichnung 2017 BDA Kreisgruppe Neckar-Alb [Auszeichnung]
    Baubeginn 2013
    Fertigstellung 11/2016
    Gebäudetyp Kindergärten, Vorschulen (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 2.940 m2
    Brutto-Rauminhalt (BRI) 14.320 m3
    Hauptnutzfläche (HNF) 1.970 m2
    Projektadresse DE-72071 Tübingen
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige