loading
Diashow »
  • GB-M2 3DE Manchester
  • Realisiertes Projekt

St. Peter’s Square, Manchester, UK


Projektbeschreibung:
Neugestaltung des zentralen Stadtplatzes

Der zentrale Stadtplatz St. Peter’s Square bildet das Herzstück des Town Hall Complex Transformation Programme, dessen Ziel es ist, der Innenstadt eine attraktive und bürgerfreundliche Mitte zu geben. Als urbaner Freiraum vernetzt der Platz unterschiedliche zentrale Funktionen und wird selbst zum neuen Ziel im Stadtgefüge.
In seinem Ensemble denkmalgeschützter Gebäude und Strukturen wie der Zentralbibliothek, dem historischen Rathaus und dem die... +
Neugestaltung des zentralen Stadtplatzes

Der zentrale Stadtplatz St. Peter’s Square bildet das Herzstück des Town Hall Complex Transformation Programme, dessen Ziel es ist, der Innenstadt eine attraktive und bürgerfreundliche Mitte zu geben. Als urbaner Freiraum vernetzt der Platz unterschiedliche zentrale Funktionen und wird selbst zum neuen Ziel im Stadtgefüge.
In seinem Ensemble denkmalgeschützter Gebäude und Strukturen wie der Zentralbibliothek, dem historischen Rathaus und dem die Verwaltung beherbergenden Erweiterungsbau oder E. Lutyens Cenotaph-Denkmal und dem St. Peter’s Cross werden Gebäude teils neu errichtet, teils komplett umgebaut. Eine zweite Straßenbahnlinie und ein wichtiger Umsteigepunkt werden ebenfalls in den Platz integriert. St. Peter’s Square verknüpft die wesentlichen Strukturveränderungen, die gegenwärtig in diesem Bereich der Stadt vor sich gehen und wirkt als Katalysator für die künftige städtebauliche und wirtschaftliche Entwicklung.
Die Geschichte des Ortes reicht weit vor die Entstehung der heute vorhandenen Gebäude zurück; er war im Wandel der Zeit vielfältigen Veränderungen unterworfen. Die neue Gestaltung spiegelt diese Historie wider und stellt sich zudem den Herausforderungen der Gegenwart, mit dem Ergebnis eines einzigartigen zeitgenössischen Freiraums. Ist er zur Gänze fertiggestellt, bietet sich St. Peter’s Square vom Individualverkehr befreit und offen als großzügiger Fußgängerbereich unter lockeren, charakteristischen Bäumen dar, ergänzt durch eine eigens entwickelte Familie von Sitzelementen.
Als Raum ist der Platz stark im urbanen Kontext verankert, durch Sicht- und Wegebeziehungen und vor allem durch den Belag aus York Stone Platten mit der charakteristischen Oberflächenbehandlung. Alle Elemente wirken zusammen, damit ein lebendiger und einmaliger Aufenthaltsort im Herzen der Stadt entsteht.
Auszeichnung: 2015 CEEQUAL Evaluierung der Nachhaltigkeitsaspekte, Einstufung: Excellent (Höchste Stufe) Der Preis wurde dem Team aus Auftraggeber, Planern und Baufirma von der Institution of Civil Engineers Großbritannien verliehen und bezieht sich auf eine Vielzahl von Aspekten der Nachhaltigkeit des Projekts.

**************

The Town Hall Complex Transformation Programme aims for a regen-eration of the city centre that is attractive, service-oriented and open for the citizens of Manchester. St Peter’s Square forms a vibrant public open space as core of this programme.
Situated within an ensemble of listed buildings and structures like the Central Library, Old Town Hall and Town Hall Extension, E. Lutyens’ Cenotaph and St Peter’s Cross, the square is linking important destina-tions into a new distinctive place. Integrating the new tramway’s Sec-ond City Crossing and a major interchange tram stop St Peter’s Square forms a crucial link between major transformations ongoing in this ar-ea of the city and works as a catalyst for commercial progress and ur-ban development in the future.
The square has its own history that extends beyond the existence of most of the buildings that are currently there and has suffered many transformations since. The aim of the design is to reflect all this and still create a unique and contemporary space while responding to to-day’s requirements and opportunities.
As a space it is strongly linked into the urban tissue, both by direct and visual connections and in terms of material by its York Stone paving featuring a characteristic edge treatment. The layout of the paving echoes the turn within the city grid at that location with an elegant curve. The same material was used for most other surface elements as a localised feature palette in order to create a consistent appearance unique to St Peter’s Square; a look complemented with bespoke bench-ing and indirect lighting to the trees and benching.
Now, after completion of the tramline, the square is liberated of traffic, de-cluttered and opened up generating a generous urban setting that works as a vibrant space for multiple daily uses and as outdoor event space for special occasions like Remembrance Sunday parade and cer-emonies. It naturally connects the refurbished historic civic buildings with the new developments framing it on the opposite side.
The square is characterised by a grove of scattered trees including the iconic Princess Tree forming a raised green canopy, each in a bespoke and highly sophisticated tree pit including devices for anchoring, drain-age, root directing, lighting, power supply and drainage. Trees were also integrated into the four new tram stops within the square; to our knowledge, a first for the UK and complemented by the shelter struc-tures in various shades of Green.
The design also includes a raised planting bed with integrated water feature, a beautiful place to rest at the heart of the city centre.
The square has its own history that extends beyond the existence of most of the buildings that are currently there and has suffered many transformations since. The aim of the design is to reflect all this and still create a unique and contemporary space while responding to today’s requirements and opportunities. As a space it is strongly linked into the urban tissue, both by direct and visual connections and in terms of material by its York Stone paving featuring a characteristic edge treatment. Upon completion, the square will be liberated of traffic, de-cluttered and opened up generating a generous urban setting that is characterised by a grove of scattered trees including the iconic Princess Tree and a bespoke family of seating elements.
The regenerated St Peter’s Square is expected to become a unique and vibrant place to be at the very heart of Manchester, a destination not only during working time but also beyond.
2015
CEEQUAL Sustainability Performance Assessment, rating: Excellent
Whole Team Award by Institution of Civil Engineers, United Kingdom

**************

1. Preis im internationalen Wettbewerb 2012
Planung und Realisierung: 2012 – 2017
Team: Latz + Partner – Federführung und Gestaltung
Arup Associates – Ingenieure
Speirs + Major – Lichtplanung
Auftraggeber: Manchester City Council
Fläche:
Wettbewerbsumgriff (ohne Gebäude): ~20.500 m²
Realisierungsumgriff (ohne Straßen): ~16.000 m² -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2013
    Fertigstellung 2017
    Gebäudetyp Plätze, Marktplätze
    Projektadresse St Peter's Square
    UK-M2 3DE Manchester
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 16.09.2014
Zuletzt aktualisiert 12.06.2019
Projekt-ID 5-55889
Seitenaufrufe 682



Anzeige





Anzeige