loading
Die Aixer Arena – eine zurückhaltende, zugleich präsente Gebäudefigur, charakterisiert durch übereinander versetzt angeordnete, helle Bänder über einer transparenten Erdgeschosszone Die Aixer Arena – eine zurückhaltende, zugleich präsente Gebäudefigur, charakterisiert durch übereinander versetzt angeordnete, helle Bänder über einer transparenten Erdgeschosszone, © Aldo Amoretti
Diashow »
  • FR-13320 Aix-en-Provence
  • Realisiertes Projekt

„Arena du Pays d'Aix"


Projektbeschreibung:
Die neue Handballarena an einem Autobahnknotenpunkt südwestlich von Aix-en-Provence hat auf den ersten Blick keine Vorder- und Rückseite. Erst die Fassade, deren metallische Ringe wie Höhenschichten übereinanderliegen und die neben einer Veranstaltungshalle für 6.000 bis 8.500 Zuschauer auch eine kleinere Trainingshalle zu einer Großform zusammenfasst, reagiert durch geometrische Modifikationen auf die Bedingungen des Ortes: Richtung Vorplatz sind die wie unabhängig übereinander... +
Die neue Handballarena an einem Autobahnknotenpunkt südwestlich von Aix-en-Provence hat auf den ersten Blick keine Vorder- und Rückseite. Erst die Fassade, deren metallische Ringe wie Höhenschichten übereinanderliegen und die neben einer Veranstaltungshalle für 6.000 bis 8.500 Zuschauer auch eine kleinere Trainingshalle zu einer Großform zusammenfasst, reagiert durch geometrische Modifikationen auf die Bedingungen des Ortes: Richtung Vorplatz sind die wie unabhängig übereinander schwebenden Ringe horizontal sehr viel stärker versetzt als an den anderen Seiten, so dass hier eine weite Auskragung entsteht, die die Besucher der Arena empfängt. Die durch den großen horizontalen Versatz entstehenden Untersichten werden abends beleuchtet und verschieben damit auch in der Lichtwirkung den Schwerpunkt der Arena in Richtung des Vorplatzes.
Auftraggeber der Arena war die Communauté du Pays d’Aix, SPLA Pays d’Aix Territoires;
Betreiber ist Lagardère Sports. -



Anzeige