loading
© JSWD Architekten
Diashow »
  • DE-50679 Köln
  • Projekt im Bau

Koelnmesse 3.0


Projektbeschreibung:
Dem Entwurf gelingt es, mit einer logischen und klaren Ordnung die komplexen Nutzungsmöglichkeiten hervorragend zu situieren. Das Terminal wird zum zentralen Element. Es entsteht in Kombination mit dem heutigen Messeboulevard eine Wegestruktur, die die neue Messe klar gliedert. Die CONFEX®-Halle und die Halle 1plus integrieren sich sehr gut in das Gefüge der Koelnmesse.

Die Funktionalität aller Bestandteile ist ausgezeichnet. Die Durchstreckung des Terminals und die Etablierung eines... +
Dem Entwurf gelingt es, mit einer logischen und klaren Ordnung die komplexen Nutzungsmöglichkeiten hervorragend zu situieren. Das Terminal wird zum zentralen Element. Es entsteht in Kombination mit dem heutigen Messeboulevard eine Wegestruktur, die die neue Messe klar gliedert. Die CONFEX®-Halle und die Halle 1plus integrieren sich sehr gut in das Gefüge der Koelnmesse.

Die Funktionalität aller Bestandteile ist ausgezeichnet. Die Durchstreckung des Terminals und die Etablierung eines eigenen Eingangs West ermöglichen nicht nur die unabhängige Bespielung von CONFEX®, Halle 1plus und Terminal, sondern auch eine hochflexible Integration der Bestandshallen in den Messerundlauf und das Anbieten verschiedener Messeformate.

Die Verbindung von CONFEX® und Halle 1plus mit dem Terminal auf den unterschiedlichen Niveaus ist intelligent gelöst. Das CONFEX® hat zur Messe City einen angemessen zurückgenommenen Antritt über eine Freitreppe und ein wohlproportioniertes Foyer. Der Eingang Ost nimmt die architektonischen Sprachen der anderen Eingänge auf und führt diese mit einem großzügigen, herausgeschobenen Volumen fort. Die Materialien sind geschickt gewählt und vermitteln bewusst zwischen Bestand und Neubau. Es entsteht ein sehr homogenes Bild einer fast selbstverständlichen Messeerweiterung. -



Anzeige