loading
© Munder und Erzepky Landschaftsarchitekten, © Foto: Yunqi Jennewein
Diashow »
  • DE-20148 Hamburg
  • Realisiertes Projekt

Hochschule für Musik und Theater Hamburg


Projektbeschreibung:
Die Hochschule in der Milchstraße (in der als Budge-Palais gebauten Villa) liegt an der Geestkante des Alstervorlandes, zwischen grünem Ufer und urbaner Stadtlandschaft der 1890er Jahre.
Räumlich hochkomplex stoßen hier drei Gebäude unterschiedlicher Zeitepochen und Baustile inmitten aneinander.

Das ehemalige Palais bildet mit seinen ursprünglichen Nachbarn in der Straße ein stimmiges 2 bis 3 geschossiges Ensemble. Die beiden Neuankömmlinge (das gekachelte Hörsaalgebäude, ca. 1970 und der... +
Die Hochschule in der Milchstraße (in der als Budge-Palais gebauten Villa) liegt an der Geestkante des Alstervorlandes, zwischen grünem Ufer und urbaner Stadtlandschaft der 1890er Jahre.
Räumlich hochkomplex stoßen hier drei Gebäude unterschiedlicher Zeitepochen und Baustile inmitten aneinander.

Das ehemalige Palais bildet mit seinen ursprünglichen Nachbarn in der Straße ein stimmiges 2 bis 3 geschossiges Ensemble. Die beiden Neuankömmlinge (das gekachelte Hörsaalgebäude, ca. 1970 und der schlichte weiße Bibliotheksbau) erfordern eine andere Antwort als die historische.

Wir bleiben sehr funktional und arrondieren den Eingangsplatz zur Milchstraße hin mit einer Eibenhecke. Die davorliegende romantische Staudenpflanzung bringt einen intimen Charakter in den Platz, den er mit den großformatigen Bänken und belastbaren Pflastersteinen sonst nicht hätte. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2003
    Fertigstellung 2005
    Gebäudetyp Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen
    Projektgröße
    Fläche der Freianlagen 1.050 m2
    Projektkosten
    Baukonstruktionen 190.000 EUR
    Projektadresse DE-20148 Hamburg
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige