loading
© www.juergen-schmidt-fotografie.de
Diashow »
  • DE-53129 Bonn
  • Realisiertes Projekt

Bonns Fünfte - Inklusive Gesamtschule: Sanierung, Erweiterung, Umstrukturierung und Entwicklung Schulstandort, städtebauliche Neudefinierung


Projektbeschreibung:
Im Jahre 2013 beauftragte die Stadt Bonn den sechszügigen Ausbau der
Gesamtschule „Bonn Fünfte . Inklusive Gesamtschule".
Das Grundstück war zu diesem Zeitpunkt mit lose verteilten - teilweise denkmalgeschützten - Schulgebäuden aus unterschiedlichen Epochen bebaut, ein räumliches Ensemble war nicht erlebbar.
Übergeordnetes Ziel der ARGE Architekten Fischer + Fischer und 3pass Architekten war
eine städtebauliche Neuordnung mit dem Anspruch, für die Gesamtschule eine wirksame,
gemeinsame... +
Im Jahre 2013 beauftragte die Stadt Bonn den sechszügigen Ausbau der
Gesamtschule „Bonn Fünfte . Inklusive Gesamtschule".
Das Grundstück war zu diesem Zeitpunkt mit lose verteilten - teilweise denkmalgeschützten - Schulgebäuden aus unterschiedlichen Epochen bebaut, ein räumliches Ensemble war nicht erlebbar.
Übergeordnetes Ziel der ARGE Architekten Fischer + Fischer und 3pass Architekten war
eine städtebauliche Neuordnung mit dem Anspruch, für die Gesamtschule eine wirksame,
gemeinsame Identität zu schaffen. Aus dem bisherigen Nebeneinander mehrerer
Schulgebäude sollte eine Gesamtschule geschaffen werden.
Mehrere der Gebäude wie z. Bsp. der Fachklassentrakt und die Turnhalle sollten aufgrund
von Schadstoffbelastungen oder eklatanter statischer Mängel rückgebaut werden. Diese in
den 1950er Jahren errichtete Sporthalle war bereits seit 2009 aufgrund von Absenkungen
des Untergrundes nicht mehr nutzbar. Es wurde ein umfänglicher Dialogprozess
mit allen Beteiligten angestoßen, der die räumliche Situation auf dem Areal grundsätzlich
infrage stellte und zu einem durchdachten, stadträumlichen Konzept führen sollte.
Der neugeschaffene Schulcampus besteht aus drei Neubauten und zwei
Bestandsgebäuden, die das Ensemble nach außen arrondieren, Ecken und Kanten besetzen und sich harmonisch in die Umgebung einfügen. So ist ein städtebaulich, architektonisch und funktional zusammengehöriger Stadtbaustein entstanden: Eine Dorfstruktur mit einer gemeinsamen Mitte und einem spürbaren, gesamträumlichen Zusammenhang.
Im ersten Bauabschnitt wurden die drei Neubauten errichtet, in weiteren Bauabschnitten
werden die beiden Bestandsgebäude umfassend saniert, energetisch und brandschutztechnisch ertüchtigt sowie aktuellen Anforderungen entsprechend umgebaut.
Polygonale leicht geknickte Baukörper erzeugen eine spannende Raumfolge aus Enge und Weite mit vielfältigen interessanten Blickbeziehungen. Die Verkleidung der Neubauten mit beige-grauen Klinkerriemchen nimmt Struktur und Färbung des denkmalgeschützten
Bestandes auf. Sandfarben lasierte Sichtbetonwände führen diese warmtönige Farbwelt in
die Gebäude hinein.
Die Neubauten wurden auf das Lernkonzept der Schule, das freie Lernräume und
jahrgangsübergreifenden Unterricht vorsieht, abgestimmt. Die Korridore der Neubauten sind keine bloßen Erschließungsräume wie in klassischen Flurschulen, sondern weiten sich zu offenen Lernzonen und Lernnischen für informelles Lernen außerhalb der Klassenräume auf.
Am Gebäudeende bieten tageslichthelle Zonen Gelegenheit zur Gruppenarbeit und zum
individuellen Lernen. Das Lernen findet nicht mehr hinter geschlossenen Türen statt,
sondern ist ein gemeinschaftliches Erlebnis.
Mit diesen Mitteln sollen künftige Lernkonzepte einen auch für die kommenden Jahrzehnte
geeigneten Rahmen erhalten. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 11/2015
    Fertigstellung 06/2018
    Gebäudetyp Oberschulen, Oberstufenzentren, Weiterführende Schulen (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 11.120 m2
    Projektadresse Eduard-Otto-Straße 9
    DE-53129 Bonn
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

veröffentlicht am 24.10.2017
Zuletzt aktualisiert 11.03.2020
Projekt-ID 5-67783
Seitenaufrufe 178



Anzeige





Anzeige