loading
© Franco Mattei
Diashow »
  • CH-6512 Giubiasco
  • Realisiertes Projekt

Swisscom Giubiasco


Projektbeschreibung:
Das Technische Zentrum enthält, verteilt auf 31 000 m2 Nutzfläche, völlig unterschiedliche Nutzungen: eine Werkhalle (5000 m2) für Schwermaterial mit Gleisanschluss, Lagerhallen für Kleinmaterial, Schalter für die Materialausgabe an die Konzessionäre, Mobilcom-Werkstatt, das Service Center Reparaturen und Instruktionsräume für Telecom-Personal.

Um hohen Wärmelasten auf eine Kühlung der Aussenluft mittels Kältemaschinen (Klimatisierung) verzichten zu können, wurde unter dem neuen Gebäude, ein... +
Das Technische Zentrum enthält, verteilt auf 31 000 m2 Nutzfläche, völlig unterschiedliche Nutzungen: eine Werkhalle (5000 m2) für Schwermaterial mit Gleisanschluss, Lagerhallen für Kleinmaterial, Schalter für die Materialausgabe an die Konzessionäre, Mobilcom-Werkstatt, das Service Center Reparaturen und Instruktionsräume für Telecom-Personal.

Um hohen Wärmelasten auf eine Kühlung der Aussenluft mittels Kältemaschinen (Klimatisierung) verzichten zu können, wurde unter dem neuen Gebäude, ein trockenes Luft-Erd-Register zur sommerlichen Kühlung und zur winterlichen Vorwärmung der Zuluft eingerichtet.

Bei der Gestaltung der Fassaden wurde versucht, konstruktive Einfachheit, Ökonomie der Materialien, energetische Optimierung, architektonische Konsequenz und repräsentative Ausdrucksform zu verbinden.

Der Bau leitet seine Formen von den städtebaulichen Gegebenheiten des Ortes ab. Das Grundstück liegt an der Grenze zwischen Industriezone, nahe der Bahnlinie, und der durch drei- bis viergeschossige Wohnhäuser gekennzeichneten Wohnzone.
Diese Vorgabe führte zur Aufteilung des gebäudekomplexes in zwei Teile: ein Teil mit repräsentativerem, öffentlichem Charakter zum Wohnquartier hin (die “gewellte” Fassade), ein Teil mit den eigentlichen Nutzungen des neuen Zentrums zur Bahnlinie hin.
Diese Zweiteilung kommt auch in den zwei unterschiedlichen Fassadentypen und Materialien zum Ausdruck:
Die repräsentative, 120m lange Fassade ist ganz in farblos anodisiertem Aluminium gehalten, zum grossen Teil verglast und mit einem einzigartigen Sonnenschutzsystem bestehend aus 14,5 m langen, vertikalen Aluminiumlamellen versehen. Diese Fassade verkleidet den öffentlichen Gebäudeteil, der die Cafeteria, die Schalterhallen und die Warte- und Ausstellungsräume enthält.
Bei den Fassaden der gewerblich genutzten Gebäudeteile ging es darum, ein einheitliches Fassadenbild für unterschiedlichen Geschosshöhen und Konstruktionen zu finden. Die horizontale Gliederung dieser Fassaden führte zu einer selbverständlich wirkenden Einheitlichkeit und Feingliedrigkeit des Gebäudekomplexes.

Das Aussehen des Gebäudekomplexes ist durch die natürlichen Eigenschaften der ausgewählten Materialien, die fein aufeinander abgestimmt wurden, geprägt. Das vorbewiterte Rheinzink-Blech erscheint, je nach Lichtstimmung und Tageszeit, in verschiedenen Farbnuancen, vom matten Graugrün bis zum kräftigen Blaugrün.
Dank der sinusförmigen Grundrissgeometrie und der Stellung der Lamellen nimmt die Fassade für den Passanten, der sich der Strasse entlang an ihr vorbeibewegt, kontinuierlich neue Gestalt an und erscheint mal geschlossen und abgeschirmt, kurz darauf offen und transparent. Auch im Innern ist die Sicht nach aussen durch diese kontinuierliche, dynamische Wechselwirkung geprägt. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 1993
    Fertigstellung 1997
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten (Neubau)
    Projektadresse Via Linoleum
    CH-6512 Giubiasco
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige