loading
© Hannes Hamann
Diashow »
  • DE-10119 Berlin
  • Realisiertes Projekt

Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum Berlin


Projektbeschreibung:
Das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum befindet sich an der Stadtbahn zwischen dem Bahnhof Friedrichstraße und dem Hauptgebäude der Humboldt-Universität. Es handelt sich um ein zehngeschossiges Gebäude des Schweizer Architekten Max Dudler mit einer Bruttogeschoßfläche von 37.000 m². Den Kern der Bibliothek bildet ein Lesesaal, der 70 Meter lang, 12 Meter breit und 20 Meter hoch ist.
Im Grimm-Zentrum lagern insgesamt 2,5 Millionen Bände, wovon rund 2 Millionen Bände in der Freihandaufstellung... +
Das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum befindet sich an der Stadtbahn zwischen dem Bahnhof Friedrichstraße und dem Hauptgebäude der Humboldt-Universität. Es handelt sich um ein zehngeschossiges Gebäude des Schweizer Architekten Max Dudler mit einer Bruttogeschoßfläche von 37.000 m². Den Kern der Bibliothek bildet ein Lesesaal, der 70 Meter lang, 12 Meter breit und 20 Meter hoch ist.
Im Grimm-Zentrum lagern insgesamt 2,5 Millionen Bände, wovon rund 2 Millionen Bände in der Freihandaufstellung verfügbar sind. Zusätzlich gibt es eine kleine Cafeteria, Räume für Videokonferenzen, ein Auditorium mit rund 180 Plätzen und zehn Gruppenarbeitsräume sowie 55 Einzelarbeitskabinen. Insgesamt stehen 1200 Arbeitsplätze zur Verfügung. Das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum vereint zwölf Zweig- und Teilbibliotheken in einer Zentralbibliothek.
Die Planung der Freianlagen erfolgte im Büro Max Dudler Architekten Berlin, unser Büro war bei der Ausführungsplanung beratend tätig und hat die Ausschreibung und Bauüberwachung ausgeführt.
Die Freianlagen sind als eine verkehrsberuhigte Fußgängerzone zwischen Gebäude und S-Bahn-Bögen mit Läden und Gastronomie konzipiert.
Der Außenraum wurde mit Sitzquadern aus Lärchenholz, Fahrradbügeln und Leuchten mobliert. Das Gebäude mit einer Sandsteinfassade steht auf einem Sockel aus Natursteinplatten. Platzflächen wurden mit großformatigen Platten und Stufen aus einem dunklen Basalt hergestellt. Plattenbelag und Ausstattung nehmen das Raster der Fassade auf.
Die Erschließung und Anlieferung erfolgt ausschließlich über die Planck-Straße, Lieferrampe und behindertengerechter Aufgang wurden integriert.
Platanen bilden ein grünes Dach über der Promenade. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 05/2009
    Fertigstellung 10/2009
    Gebäudetyp Promenaden, Boulevards
    Projektadresse DE-10119 Berlin
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige