loading
Diashow »
  • DE-24783 Osterrönfeld
  • Realisiertes Projekt

FH Kiel, FB Agrarwirtschaft, Neubau eines Laborgebäudes


Projektbeschreibung:
Der Fachbereich der Agrarwirtschaft der Fachhochschule Kiel am Standort Osterrönfeld benötigte einen Laborneubau mit dazugehörigen Lehrsälen um den steigenden Zahlen der Studierenden Rechnung zu tragen. Der Neubau gliedert sich in zwei Baukörper, um die unterschiedlichen Nutzungsbereiche ablesbar zu machen. Die voroxidierte braune Kupferfassade, die sich nur in ihrer Struktur der Oberflächen in den beiden Gebäudeteilen unterscheidet, fügt sich in die vorhandene Materialität ein. Gleichzeitig... +
Der Fachbereich der Agrarwirtschaft der Fachhochschule Kiel am Standort Osterrönfeld benötigte einen Laborneubau mit dazugehörigen Lehrsälen um den steigenden Zahlen der Studierenden Rechnung zu tragen. Der Neubau gliedert sich in zwei Baukörper, um die unterschiedlichen Nutzungsbereiche ablesbar zu machen. Die voroxidierte braune Kupferfassade, die sich nur in ihrer Struktur der Oberflächen in den beiden Gebäudeteilen unterscheidet, fügt sich in die vorhandene Materialität ein. Gleichzeitig steht er mit dem Material Kupfer für Nachhaltigkeit, sparsamer Umgang mit Ressourcen und Recyclingfähigkeit, für einen zukunftsorientierten Umgang mit der Umwelt, den auch der Fachbereich mit seiner Lehre widerspiegelt. Der öffentliche Seminar- und Veranstaltungsbereich des Gebäudes erhielt eine Fassade aus Streckmetall, die teilweise Fensteröffnungen überspannt. Der Laborbaukörper erhielt eine waagerecht ungleichmäßig gegliederte Stehfalzfassade, die den Basisbaukörper in ihrer Ausrichtung unterstützt. Das Gebäudeensemble gruppiert sich um einen Campus. Die neue Platzgestaltung des Campus ermöglicht den gesamten Fachbereich barrierefrei zu erschließen und bildet eine gemeinsame Mitte. Inhaltlich gliedert sich das Gebäude in III Funktionsbereiche. Der Funktionsbereich I umfasst den Seminarbereich, der für Veranstaltungen, Lehrbetrieb und Prüfungen zur Verfügung steht und dem Foyer mit dem Sanitärbereich. Der Funktionsbereich II beinhaltet die Labore für die Studierenden mit dazugehörigen Funktionsräumen und einen Mikroskopierlabor für Seminare. Die Büros der Laborleitung befinden sich ebenfalls in diesem Bereich. Im rückwertigen Teil des Gebäudes ist der Funktionsbereich III angeordnet, der auch den Anlieferungsbereich umfasst. Nach der Anlieferung werden die Proben im Trocknungsraum getrocknet, gemahlen, im NIRS-Labor spektographisch untersucht und gelagert. In diesem Funktionsbereich werden die angelieferten Proben aufgearbeitet, präpariert und für die Studierenden zur Verfügung gestellt. In der Dachzentrale befindet sich der Lüftungsanlage der Labore und ein Batterieraum. Diese Zentrale wird über eine außenliegende Treppe, die sich in ihrer Figur aus der Fassade entwickelt, erreicht. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2017
    Fertigstellung 2018
    Gebäudetyp Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 1.375 m2
    Brutto-Rauminhalt (BRI) 6.050 m3
    Hauptnutzfläche (HNF) 1.275 m2
    Projektkosten
    Baukosten (gesamt) 3.300.000 EUR
    Projektadresse Am Kamp 11
    DE-24783 Osterrönfeld
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige