loading
Parkebenen Parkebenen, © Ropertz & Partner Planungsgesellschaft mbH
Diashow »
  • DE-97421 Schweinfurt
  • Realisiertes Projekt

Parkgarage Kunsthalle Schweinfurt


Projektbeschreibung:
Im Anschluss an den europaweit ausgeschriebenen Investorenwettbewerb und unsere erfolgreiche Masterplanung für die Quartiersbebauung Hadergasse wurden wir 2011 mit der weiteren Planung für die neue Parkgarage beauftragt. Für die Stadt Schweinfurt als Bauherrn und die Neue Hadergasse OhG als Investor entwarfen wir einen unterirdischen Neubau zur Deckung des durch den Abriss des bestehenden Parkhauses entstandenen Stellplatzbedarf.

Die neue Parkgarage nutzt das zur Verfügung stehende Baufeld... +
Im Anschluss an den europaweit ausgeschriebenen Investorenwettbewerb und unsere erfolgreiche Masterplanung für die Quartiersbebauung Hadergasse wurden wir 2011 mit der weiteren Planung für die neue Parkgarage beauftragt. Für die Stadt Schweinfurt als Bauherrn und die Neue Hadergasse OhG als Investor entwarfen wir einen unterirdischen Neubau zur Deckung des durch den Abriss des bestehenden Parkhauses entstandenen Stellplatzbedarf.

Die neue Parkgarage nutzt das zur Verfügung stehende Baufeld bis an die Grenzen aus. Die denkmalgeschützte Stadtmauer mit ihrem charakteristischen Schwung entlang der Grundstücksgrenze bestimmt die besondere Grundform der Tiefgarage. Die geplante oberirdische Wohn- und Geschäftsbebauung sichert die Garage gegen Auftrieb und setzt weitere Vorgaben hinsichtlich der Raum- und Tragstruktur. Durch diese Parameter entstand ein über drei Ebenen organisiertes Bauwerk mit einer äußerst komplexen Geometrie.

Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt über den Messeplatz zwischen Kunsthalle und Theater unter der Stadtmauer hindurch, wodurch jeglicher Rückstau in die Hadergasse vermieden wird. Die Garage besitzt zwei Ausgänge, von denen der Hauptausgang mit zwei Fahrstühlen barrierefrei alle Ebenen der Tiefgarage miteinander verbindet und auf den Messeplatz zum Theater sowie zur Hadergasse / Innenstadt führt. Durch den Verzicht auf innen liegende Rampenanlagen und die Ausbildung einer durchgängigen, dem natürlichen Geländeverlauf folgenden Geschossrampe konnte die zur Verfügung stehende Grundfläche optimal ausgenutzt werden. In Anlehnung an die EAR 05 entstanden so 470 Stellplätze mit 15 barrierefreien Parkbuchten,10 Familien- sowie 20 Frauenparkplätzen. Durch die Einzelplatzüberwachung in der mittleren Parkgasse wird unnötiger Suchverkehr reduziert und die Orientierung zusätzlich verbessert.
Die helle Gestaltung der Böden, Decken und Wände geben der Tiefgarage einen wohltuend freundlichen und lichten Charakter, während die differenzierte, plakative Farbgebung für eine einfache Orientierung sorgt.

Der enge Zeitplan bis zur Fertigstellung konnte trotz diverser Schwierigkeiten in der Bauausführung wie die massiven Grundwasserabsenkungen, die aufwändige Sicherung der Stadtmauer und der Bewältigung des harten Winters eingehalten und die Tiefgarage pünktlich zur Landesausstellung „Main und Meer“ am 03. Mai 2013 eröffnet werden. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2012
    Fertigstellung 2013
    Gebäudetyp Parkhäuser, Garagen, Parkplätze (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 15.220 m2
    Brutto-Rauminhalt (BRI) 54.060 m3
    Netto-Grundfläche (NGF) 13.030 m2
    Projektadresse DE-97421 Schweinfurt
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige