loading
Südfassade Haftgebäude . Hofmauern . Innenhof West Südfassade Haftgebäude . Hofmauern . Innenhof West, © Fotos: Jürgen Holzenleuchter
Diashow »
  • DE-19053 Schwerin
  • Realisiertes Projekt

Konservatorische und denkmalgerechte Sanierung, Umbau Dokumentationszentrum, Haftgebäude in Schwerin


Projektbeschreibung:
Die konservatorische und denkmalgerechte Sanierung des Dokumentationszentrums und Haftgebäudes des Amtsgerichts zu Schwerin am Demmlerplatz 1-2 sowie der Umbau der Nebengebäude Innenhöfe umfasst die Herausarbeitung des Dokumentationszentrums als nutzbaren und wahrnehmbaren Ausstellungsgegenstand im Kontext des umliegenden Außenraums, als Zeitzeugen in den Jahren 1945 bis zum gesellschaftlichen Umbruch 1989.

Das Haftgebäude mit historischer Glasdachkonstruktion, einschließlich Kopfbau und... +
Die konservatorische und denkmalgerechte Sanierung des Dokumentationszentrums und Haftgebäudes des Amtsgerichts zu Schwerin am Demmlerplatz 1-2 sowie der Umbau der Nebengebäude Innenhöfe umfasst die Herausarbeitung des Dokumentationszentrums als nutzbaren und wahrnehmbaren Ausstellungsgegenstand im Kontext des umliegenden Außenraums, als Zeitzeugen in den Jahren 1945 bis zum gesellschaftlichen Umbruch 1989.

Das Haftgebäude mit historischer Glasdachkonstruktion, einschließlich Kopfbau und Verbinderbau zum Hauptgebäude Landgericht sowie die Anbauten der nördlich angegliederten Innenhöfe, im ehemaligen Zuführhof und Innenhof West, sind Bestandteil der Gesamtanlage des Landgerichts Schwerin bzw. in Teilbereichen Bestandteil des Dokumentationszentrums. Die eingeschossigen Anbauten sind in einer späteren Bauphase, in den 1950er Jahren, entstanden.

Die erhaltenen Fassadenteile, im Bereich des ehemaligen Zuführhofes an der Nordfassade des Haftgebäudes, dienen als Trägermedium für die Abbildung der Spuren baulicher Veränderungen - die architektonischen Zeitfenster.
Der Substanzerhalt wurde durch die Sanierung der bauzeitlichen, historischen Glasdachkonstruktion des Haftgebäudes und der Walmdachkonstruktion des Kopfbaus West sowie die Innenhofummauerungen vervollständigt.
Die Konservierung und Festigung der DDR-zeitlichen Fassaden sowie des Objektzustandes, unter Berücksichtigung der baulichen und technischen Anforderungen an die jeweiligen Bauteile standen hierbei im Vordergrund und wurde in enger Abstimmung mit den Beteiligten [Landgericht Schwerin, Landeszentrale für politische Bildung – Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland] hinsichtlich der Nutzerinteressen bzw. internen Verwaltungsabläufe umgesetzt.

Diesbezüglich war es unbedingt erforderlich dem Gebäude „Raum“ und dem Ort bzw. dem Außenraum um das Gebäude eine „Identität“ zu geben. Eine Identität, die das Gebäude aus dem Parkraum heraushebt, jedoch einen Durchblick auf das Gebäude zulässt und den Gedanken des Inneren nach außen trägt.

Zusätzliche Anforderungen hinsichtlich der denkmalpflegerischen Zielstellung bestanden in der Erfassung, Systematisierung und Differenzierung der Vielzahl der Einzelbauteile bzw. Zeit bezogener Ausstattungen [Schalter, Leitungsführung, Überkletterschutz etc. ...]

Der Traufbereich der Außenanlagen wurde mit einer schroffen anthrazitfarbenen Oberfläche [wassergebundene Decke mit Splittschüttung] umgesetzt und in Stahl gerahmt.
Die Materialitäten weiterer Außen- und Innenbauteile [z.B. Treppenanbauten, Innenhof West, Fassade Süd, Innenräume ehem. Wäscherei und Tischlerei - Rohstahl] folgen dieser Materialvorgabe.

Desweiteren wurde mit dem Umbau der ehemaligen Wäscherei und Tischlerei im Innenhof West zu einem neuen Seminar- bzw. Ausstellungsbereich für die Arbeit mit Gruppen ein weiterer authentischer Zugang für die Bildungsarbeit des Dokumentationszentrums geschaffen.
Die Maßnahmen umfassten neben der Sicherung des Bestandes durch Konservierung der Wandoberflächen den Einbau von Lichtdeckenelementen im Vorraum, die die gleichzeitige Nutzung als Ausstellungsfläche und Empfang erlauben.
Die verwendeten Materialien erzielen in direkter Umgebung mit den Wandflächen neutrale Oberflächen und führen die Anbauten so in die neue Nutzung und bewahren die ursprüngliche Authentizität der Räume. -


Anzeige


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen BDA-Preis Mecklenburg Vorpommern 2019 [Anerkennung]
    Baubeginn 2015
    Fertigstellung 2018
    Gebäudetyp Justizvollzugsanstalten, Gefängnisse (Renovierung / Sanierung)
    Projektadresse Demmlerplatz 1-2
    Obotritenring 106
    DE-19053 Schwerin
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige