loading
Entrance Entrance, © Mark Seelen
Diashow »
  • DE-10178 Berlin
  • Realisiertes Projekt

Edge


Projektbeschreibung:
Der Projektentwickler EDGE, ein Unternehmen der OVG Real Estate, beauftragte de Winder mit dem Ausbau ihrer Büroflächen in den Hackeschen Höfen in Berlin-Mitte. Das denkmalgeschützte Jugendstilgebäude aus dem Jahre 1906 wurde nach der Wende mit teilweiser Rekonstruktion der historischen Klinkerfassaden aufwändig saniert. Die Mietflächen wurden vom Vormieter individuell im Stil herkömmlicher Büronutzung ausgebaut.

Die Umgestaltung der ca. 600 m2 großen Bürofläche im 2. Obergeschoss erfolgte... +
Der Projektentwickler EDGE, ein Unternehmen der OVG Real Estate, beauftragte de Winder mit dem Ausbau ihrer Büroflächen in den Hackeschen Höfen in Berlin-Mitte. Das denkmalgeschützte Jugendstilgebäude aus dem Jahre 1906 wurde nach der Wende mit teilweiser Rekonstruktion der historischen Klinkerfassaden aufwändig saniert. Die Mietflächen wurden vom Vormieter individuell im Stil herkömmlicher Büronutzung ausgebaut.

Die Umgestaltung der ca. 600 m2 großen Bürofläche im 2. Obergeschoss erfolgte unter Berücksichtigung des historischen Kontextes des Hauses. Bestehende Systemglaswände wurden weitestgehend entfernt und eine offene Loftstruktur mit Open Spaces, Kommunikations- und Rückzugsbereichen geschaffen. Die Farb- und Materialwahl orientiert sich am Bestand des denkmalgerecht sanierten Treppenaufgangs und der Fassade. So konnte wieder ein stimmiges Verhältnis von Innenraum und Gebäude hergestellt werden. Ergänzt wird das Gestaltungskonzept durch ausgewähltes Mobiliar im Soho-Haus-Stil, Vorhänge und Teppiche in warmen Burgund- und Rosttönen, vereinzelte Akzente in Messing sowie den Einsatz von zahlreichen Pflanzen.

Das großzügige Entree erhielt durch die Neugestaltung eine repräsentative Aufwertung. Statt des klassischen Empfangstresens mit Sitzgruppe definiert sich der Raum über eine Kombination vielfältiger Nutzungen und schafft eine eher wohnliche Atmosphäre, denn einer Übergangszone. Der Empfang als begehbarer Kubus mit Arbeitsplatz bildet zusammen mit der benachbarten Meetingbox eine gestalterische Einheit. Ein vertikaler Garten an der Außenwand des Kubus sowie die Einbauten in Holz mit Messingakzenten und die üppige Begrünung betonen die Markenphilosophie der Bauherrin. Der angrenzende Meetingraum mit grünem Wandanstrich und eleganten Möbeln im Hotellerie-Stil bietet Platz für Besprechungen für bis zu 5 Personen. Ein Stehtresen für informelle Besprechungen und sozialer Treffpunkt, zwei Phone Booths für vertrauliche Gespräche sowie eine Medienwand mit Touchscreen ergänzen die zentrale multifunktionale Zone.

Dem Arbeitsalltag des Unternehmens entsprechend ist flexibles Arbeiten in unterschiedlichen Bereichen möglich. Neben den beiden Open Spaces mit technisch voll ausgestatteten Arbeitsplätzen und zusätzlichen Arbeitsmöglichkeiten an den Wandtresen entstand ein separater ruhiger Arbeitsbereich für konzentriertes Arbeiten. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 06/2018
    Fertigstellung 09/2018
    Gebäudetyp Büro-, Verwaltungsbauten (Renovierung / Sanierung)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 600 m2
    Projektadresse DE-10178 Berlin
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige