loading
JSWD ARCHITEKTEN
Flow Tower JSWD ARCHITEKTEN Flow Tower, © Christa Lachenmaier
Diashow »
  • DE Köln
  • Realisiertes Projekt

FLOW Tower


Projektbeschreibung:
Der ehemalige Sitz des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) an der Rheinuferstraße ist jetzt ein Wohnhaus. Die geschwungene Hochhausscheibe von 1978 (Architekt: Claus Winkler) wurde durch ein Staffelgeschoss und eine Tiefgarage erweitert. Die großflächige Verglasung des Erdgeschosses und der aufgeständerte Charakter des Hochhauses blieben erhalten. Dank der großen Geschosshöhe konnten hier als besondere Wohnform 2-3-geschossige „Stadthäuser“ mit eigenem West-Garten integriert werden.... +
Der ehemalige Sitz des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) an der Rheinuferstraße ist jetzt ein Wohnhaus. Die geschwungene Hochhausscheibe von 1978 (Architekt: Claus Winkler) wurde durch ein Staffelgeschoss und eine Tiefgarage erweitert. Die großflächige Verglasung des Erdgeschosses und der aufgeständerte Charakter des Hochhauses blieben erhalten. Dank der großen Geschosshöhe konnten hier als besondere Wohnform 2-3-geschossige „Stadthäuser“ mit eigenem West-Garten integriert werden. Vielfältige Wohnungstypen gruppieren sich um die beiden erhaltenen Erschließungskerne.
Das immer schon als Wahrzeichen wahrgenommen Gebäude erhielt im Rahmen der Sanierung ein zeitgemäßes Gesicht. Die Bestandsfassade war aus bauphysikalischen und funktionalen Gründen nicht zu halten. Die neue Fassadenkonstruktion trägt den Abhängigkeiten der Wohnnutzung Rechnung und interpretiert die ursprüngliche Bandfassade neu. Weiße Brüstungsbänder aus Metall umgeben das Gebäude und wölben sich auf den Längsseiten im Bereich der geschossweise versetzten Balkone nach außen. Die Brüstungen sind hier gelocht ausgeführt. Die Form der Balkone bedient sich konsequent einer gebogenen Formensprache und unterstreicht damit die Dynamik des Baukörpers. Die Fensterrahmen und die geschlossenen Fassadenpaneele sind im Kontrast zu den weißen Brüstungsbändern in einem warmen Sandton gehalten. An den schlanken Stirnseiten des Gebäudes zeigt sich der gerillte Sichtbeton aus den 70er Jahren. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Awards / Auszeichnungen DAM Preis für Architektur in Deutschland 2020 [SHORTLIST]
    Fertigstellung 2017
    Gebäudetyp Geschosswohnungsbau (Umbau / Umnutzung)
    Projektadresse DE-Köln
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige