loading
Diashow »
  • DE-50678 Köln
  • Realisiertes Projekt

Radladen "Staub und Teer"


Projektbeschreibung:
Der Radladen staub&teer in Köln ist ein nachhaltiges Projekt.
Der Verkaufsraum für gravel-bikes (Querfeldeinräder) nebst Zubehör um eine Kölner Radmanufaktur herum, hatte als Festbudget 50.000 € für 100 m2 Fläche zur Verfügung. Dafür sollten der komplette Trockenbau, die Elektro-, Licht- und Sanitärinstallation, Malerarbeiten und die Verkaufseinrichtung ausgeführt werden.
Das Ladenlokal - perfekt in der römischen Cardo-Straße gelegen – verfügte über keine räumlichen oder atmosphärischen... +
Der Radladen staub&teer in Köln ist ein nachhaltiges Projekt.
Der Verkaufsraum für gravel-bikes (Querfeldeinräder) nebst Zubehör um eine Kölner Radmanufaktur herum, hatte als Festbudget 50.000 € für 100 m2 Fläche zur Verfügung. Dafür sollten der komplette Trockenbau, die Elektro-, Licht- und Sanitärinstallation, Malerarbeiten und die Verkaufseinrichtung ausgeführt werden.
Das Ladenlokal - perfekt in der römischen Cardo-Straße gelegen – verfügte über keine räumlichen oder atmosphärischen Qualitäten, so dass erst eine starke Überformung des Raumes den Laden zu einem Ort des Handels macht. Der Laden besaß diagonal verlegte graue Fliesen, einige Trockenbaueinbauten und einen lilafarbenen Anstrich.

Unsere starke Überformung aus Zinkblech ist rückstandsfrei rückbaubar.
Die räumliche oder atmosphärische Ertüchtigung des auf die Grundstruktur zurückgeführten Raumes gelingt mittels des Einbaus eines Konstruktionssystems aus einem fremden Kontext – einem Ready-made. Das verzinkte Konstruktionssystem EURO Schalung dient als Wand, Raumtrenner, Vertäfelung, Tür, Theke und Regal.
Die unterschiedlich gefügten, mittels Klammern fixierten modularen Elemente bilden eine Abfolge aus unterschiedlichen Räumen aus. So reihen sich Vestibül, Thekenraum, Wunderkammer und Fahrradgalerie aneinander. Der Verkaufsraum wird zu einer Abfolge an einzelnen Handlungen im Raum, das Konstruktionssystem bildet hierzu den universellen Rahmen.

Der Aufbau des Konstruktionssystems wurde in Eigenleistung der Ladenbetreiber innerhalb von 5 Tagen durchgeführt.
Die einzelnen Funktionen erfüllt das Konstruktionssystem durch verschiedene Modifikationen. So wurden unterschiedliche Rückwände in die Gitterstruktur mittels Magneten montiert, gelochte Stahlbleche oder verzinkte Stahlbleche, in unterschiedlicher Lage außenbündig als Präsentationsfläche oder innenbündig als Regalrückwand.
Als Fahrradhalter wurden in die systemimmanenten Ankermuttern durch Biegen modifizierte Ankerstäbe gesteckt. Als Produkthalter wurden vorhandene Einsteck-Haken (ebenfalls ein EURO-System, aber aus dem Ladenbau) in die Lochplatten gefügt.
Die EURO Schalung ist als universelles System (für 30.000,- €) erworben und kann nach einem eventuellen Abbau – da ohne Materialverlust modifiziert – wiederverkauft werden.

Die verbliebenen sichtbaren Raumoberflächen – vor allem die Decke - wurden einheitlich grau gestrichen und mit offener Installation aller Infrastrukturen, weiß gefasst, versehen. Zur Präsentation der Räder im Raum wurden einfache Kistensperrholzplattformen mit Recycling-Schaumstoff angefertigt, die auch als Messemöbel dienen.

Seid Eröffnung hat sich der Radladen angesichts seiner Universalität und der Energie der Betreiber zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt entwickelt. Der Radladen dient mehr als Versammlungsraum als Verkaufsraum: https://www.instagram.com/staubundteer/ -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 09/2018
    Fertigstellung 10/2018
    Gebäudetyp Groß- und Einzelhandel, Geschäfte, Läden (Umbau / Umnutzung)
    Projektgröße
    Hauptnutzfläche (HNF) 105 m2
    Projektkosten
    Baukosten (gesamt) 50.000 EUR
    Projektadresse Severinstraße
    DE-50678 Köln
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige