loading
© Deimel Oelschläger Architekten
Diashow »
  • DE-13088 Berlin
  • Realisiertes Projekt

Quartier Wir, Berlin Weißensee


Projektbeschreibung:
+++ In Berlin entsteht mit dem derzeit größten Holzbauprojekt Deutschlands ein
Beitrag zu nachhaltigem Bauen – und ein Stadtquartier, bei dem das
Miteinander im Vordergrund steht. ++

Im Berliner Stadtteil Weißensee entsteht ein sozial gemischtes Quartier. Die 112
Wohnungen – von genossenschaftlichem Wohnen über betreutes Wohnen und
Mietwohnungen bis hin zu Eigentumswohnungen – werden von den Berliner
Architekten Deimel Oelschläger geplant. Gebaut wird vorwiegend mit Holz: Mit rund
12.000 m2... +
+++ In Berlin entsteht mit dem derzeit größten Holzbauprojekt Deutschlands ein
Beitrag zu nachhaltigem Bauen – und ein Stadtquartier, bei dem das
Miteinander im Vordergrund steht. ++

Im Berliner Stadtteil Weißensee entsteht ein sozial gemischtes Quartier. Die 112
Wohnungen – von genossenschaftlichem Wohnen über betreutes Wohnen und
Mietwohnungen bis hin zu Eigentumswohnungen – werden von den Berliner
Architekten Deimel Oelschläger geplant. Gebaut wird vorwiegend mit Holz: Mit rund
12.000 m2 Nutzfläche ist das Stadtquartier derzeit Deutschlands größtes
Holzbauprojekt und ein wichtiger Beitrag für nachhaltiges Bauen. Die Häuser werden
im KfW-40-Standard für eine gute Gesamtgebäudeenergiebilanz errichtet. Am 29.
November 2018 fand das Richtfest für das Quartier WIR in Berlin–Weißensee statt.
Auf der Basis der Idee, ein soziales und nachhaltiges, funktionsgemischtes Stadtquartier im Herzen Berlins zu schaffen, entstand das Konzept von Wohnhäusern für rund 250 Menschen und Räume für genossenschaftliches und nachbarschaftliches Leben, angereichert um öffentliche Angebote für den Kiez. Die kleine Siedlung aus fünf Häusern mit jeweils vier bis fünf Geschossen entsteht auf der ehemaligen Erweiterungsfläche eines angrenzenden jüdischen Friedhofs in Berlin-Weißensee. Ziel war es, das Quartier als Stadtmodell für soziales Miteinander zu entwickeln und einen Beitrag zu leisten zu einer lebendigen und lebenswerten Nachbarschaft mit vielfältigen und auch erschwinglichen Wohnungsangeboten. Ein besonderes Augenmerk liegt deswegen auf Gemeinschaftsflächen und Kommunikationszonen – sowohl für Austausch und Begegnung in den Gebäuden als auch im Freiraum.

Ressourcen schonen und Energie sparen – das sind die weiteren Prämissen, die der
Planung zu Grunde liegen. Durch die Konstruktion in Massivholz, das Fassadensystem als
Holztafelbauweise mit Zellulosefüllung und einer Lüftungsanlage und Wärmerückgewinnung erreichen die Gebäude den KfW-40-Standard – d.h. sie verbrauchen 60 % weniger Energie als ein vergleichbarer Neubau. Auch wirtschaftlich hat die Bauweise mit Holz viele Vorzüge. Durch die Standardisierung von Haustypen, Stützraster und Fassadenelementen wird eine Einsparung von Baukosten wie in
der Bauzeit erreicht. Errichtet wird der Holzbau von der im westlichen Münsterland
beheimateten Terhalle Unternehmensgruppe. Die Verwendung des nachwachsenden Baustoffs Holz stellt in einem Mix aus tradierter und hochmoderner Konstruktionsweise den Schlüssel dar für eine nachhaltige Bauweise – und bietet die Chance für die Entwicklung von innerstädtischem, grünem und zukunftsorientierten Wohnraum.

Die Fertigstellung des Quartiers „WIR“ in Weißensee ist bis Ende 2019 geplant. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Fertigstellung 2019
    Gebäudetyp Wohnsiedlungen, -quartiere (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 15.627 m2
    Projektkosten
    Baukosten (gesamt) 20.000.000 EUR
    Projektadresse Wittlicherstraße, Brodenbacher Weg, Piesporterstraße
    DE-13088 Berlin
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige