loading
Ostfassade, Haupteingang Ostfassade, Haupteingang, © Werner Huthmacher
Diashow »
  • DE-10829 Berlin
  • Realisiertes Projekt

Waldorf Campus Berlin (2 BA) Rudolf-Steiner-Bildungszentrum


Projektbeschreibung:
Eingebettet in ein heterogenes Stadtgefüge zwischen umgebender Wohnbebauung und angrenzenden Sportflächen in Berlin-Schöneberg entsteht mit dem Waldorf Campus ein neuer Lebens- und Lern-Ort. Das Rudolf-Steiner-Bildungszentrum bildet den 2. Bauabschnitt und grenzt nördlich an die 2016 errichtete Johannes-Schule an. Es wird als Berufsschule von der Emil-Molt-Akademie und der Freien Fachschule für Sozialpädagogik genutzt.

Die Figur des dreigeschossigen Gebäudes wird durch zwei flügelartige... +
Eingebettet in ein heterogenes Stadtgefüge zwischen umgebender Wohnbebauung und angrenzenden Sportflächen in Berlin-Schöneberg entsteht mit dem Waldorf Campus ein neuer Lebens- und Lern-Ort. Das Rudolf-Steiner-Bildungszentrum bildet den 2. Bauabschnitt und grenzt nördlich an die 2016 errichtete Johannes-Schule an. Es wird als Berufsschule von der Emil-Molt-Akademie und der Freien Fachschule für Sozialpädagogik genutzt.

Die Figur des dreigeschossigen Gebäudes wird durch zwei flügelartige Zweibünde gebildet. Diese weiten sich jeweils auf, sodass eine dynamische Kubatur entsteht. Der Gebäudezugang erfolgt über den Schulhof von Osten sowie über einen Fußweg entlang eines öffentlichen Spielplatzes im Westen. Diese Durchwegung ist im Gebäude aufgenommen: Das Erdgeschoß unterteilt sich in zwei Bereiche, welche durch den öffentlichen Weg getrennt, bzw. über den so entstehenden überbauten Platz über die beiden Eingänge miteinander verbunden werden. Im nördlichen Bereich befinden sich im Erdgeschoß der Eurythmiesaal sowie der Musik- und Sprachraum, die auch als Veranstaltungsräume fungieren. Ein großzügiges Foyer orientiert sich zum großen Schulhof nach Osten. Hier treffen die Schüler der verschiedenen Schulen zusammen.

Das Gebäude ist in Holzbauweise in hohem Vorfertigungsgrad geplant: Massivholzdecken und Massivholzinnenwände sowie ein Skelett aus Brettschichtholzstützen und -riegeln mit Holzrahmenbauausfachung in der Fassade bilden das Tragwerk. Die Gebäudehülle wird durch eine Verkleidung aus sägerauer Lärchenholzbretterschalung gebildet. -


  • Projektbeteiligte

    bewegen maximieren

  • Projektdaten

    maximieren

    Baubeginn 2017
    Fertigstellung 2018
    Gebäudetyp Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen (Neubau)
    Projektgröße
    Brutto-Grundfläche (BGF) in m² 3.395 m2
    Brutto-Rauminhalt (BRI) 12.617 m3
    Projektadresse Monumentenstraße 13b
    DE-10829 Berlin
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige