loading
© Dietmar Strauß
Diashow »
  • DE-71638 Ludwigsburg
  • Realisiertes Projekt

Wohnbebauung "Caerphillystraße"


Projektbeschreibung:
Mit der Erstellung von fünf energieeffizienten Punkthäusern mit gesamt 60 Wohnungen wurde von der Wohnungsbau Ludwigsburg ein besonderes Wohnprojekt realisiert, dass sowohl ökologisch und technisch Vorbildcharakter als auch bezahlbare Mietwohnungen bietet. Alle Mietwohnungen werden öffentlich bzw. nach dem WBL-eigenen „Fair Wohnen“-Modell gefördert und somit nicht zu den hohen marktüblichen Mieten angeboten. WBL „Fair Wohnen“ fördert den Menschen und nicht den Wohnraum, denn die... +
Mit der Erstellung von fünf energieeffizienten Punkthäusern mit gesamt 60 Wohnungen wurde von der Wohnungsbau Ludwigsburg ein besonderes Wohnprojekt realisiert, dass sowohl ökologisch und technisch Vorbildcharakter als auch bezahlbare Mietwohnungen bietet. Alle Mietwohnungen werden öffentlich bzw. nach dem WBL-eigenen „Fair Wohnen“-Modell gefördert und somit nicht zu den hohen marktüblichen Mieten angeboten. WBL „Fair Wohnen“ fördert den Menschen und nicht den Wohnraum, denn die subventionierten Mietpreise richten sich flexibel am Verdienst der Bewohner aus. Jeder Neubau, in dem das Modell angewendet wird, verfügt über gleichwertig ausgestattete Wohnungen. Zum Modell gehören Eigentumswohnungen, reguläre sowie preisgedämpfte Mietwohnungen. Ein Teil der Wohnungen wird verkauft und die Erlöse in bezahlbaren Wohnraum investiert. Fair Wohnen-Objekte bieten beste Voraussetzungen für einen guten sozialen Mix, verhindern die Entstehung stigmatisierter Quartiere und schaffen guten Wohnraum für alle.
Auch der SWR berichtete aktuell über das WBL „Fair Wohnen“-Modell:
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Fair-Wohnen-Modell-Ludwigsburg-schafft-
bezahlbare-Wohnungen,das-kann-gemeinde-fair-wohnen-100.html

Die fünf energieeffizienten Punkthäuser nehmen die vorgegebene städtebauliche „Körnung“ des B-Plans auf und ergänzen den bestehenden Stadtteil Ludwigsburg Sonnenberg im Südwesten.
Sie ermöglichen Blickverbindungen zwischen der Einfamilienhaus-Bebauung im Norden und den im Süden gelegenen Freiräumen und schaffen so eine lebendige Nachbarschaft.
Insgesamt wurden 18 Eigentumswohnungen und 42 Mietwohnungen, davon 10 öffentlich gefördert, realisiert. Die Gebäude sollen in ökologischer und auch in technischer Hinsicht Vorbildcharakter haben.

Die Höhenlage der Neubauten überbrückt den vorhandenen Geländesprung und bietet den erdgeschossigen Wohnungen zur Straße erhöht liegende private Freibereiche.
Die lebendige Dachstruktur mit unterschiedlich geneigten Schrägdächern bildet einen sehr lebendigen vertikalen Gebäudeabschluss. Eine vollflächige PV- Modulbelegung dient der maximalen solaren Ausnutzung und bildet die Basis für ein Mieterstrommodell an dem die Bewohner teilnehmen können.
Die barrierefreie Durchwegung auf der Nordseite bildet mit Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten das Rückgrat des Quartiers. Mit separaten Zugängen von Süden und Plätzen an den Hauseingängen entstehen überschaubare, unabhängig erschlossene Nachbarschaften. -



Anzeige