English version: beta!

loading
  • 4th Prize


    Architects
    ppp architekten + stadtplaner gmbh, Lübeck (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

    Explanatory text
    Not available.

    Evaluation by the jury

    Denkmalpflegerische Einordnung:
    - Aufstellung der Balganlage im Südturm hält den Kapellenraum frei
    - Massive permanente Podestanlage

    Organologische Einordnung:
    - Keine grundsätzlichen technischen und musikalischen Einwände
    - Balganlage im Südturm möglich
    - Oberer Stimmgang nicht dargestellt
    - Orgelproportionen sind stimmig
    - Obere Einschnürung der Türme und Werke entspricht nicht dem Schnitgergedanken
    - Keine Subsemitonien

    Formalleistungen:
    - Programm erfüllt

    Funktion:
    Orgel auf „Segel“ schwebend mit „Durchsicht“ auf Quintefenster, Empore mit variablen Sitzstufen, Sanitäranlagen unter Empore neu organisiert, Ausstellungsräume im nördlichen Turm. Balgwerk und Ausstellung Orgelebene südlicher Turm.

    Gestaltung:
    Dreiteilige Anordnung mit Auflösung der Massivität von Orgel und Empore, Transparenz und Leichtigkeit, Durchblick auf das Quintefenster, horizontale Lamellen übernehmen die Funktion der Schleierbretter. Materialität - Eichenholz und Sperrholz weiß lasierend geölt, Brüstungen punktgehaltene Ganzglaskonstruktion.


Information box

Created on 06.09.2012, 11:39
Last updated 06.09.2012, 11:59
Entry ID 4-58472
Page views 339