English version: beta!

loading
© Reinhard Görner
Diashow »
  • DE-13351 Berlin
  • Built project

Freizeit- und Begegnungsstätte der Lebenshilfe Berlin


Project description:
Das Bestandsgebäude wurde in den 30er Jahren im Rahmen einer Landschaftsausstellung in den Rehbergen errichtet. Mit Ende des 2. Weltkrieges wurde das Jugendheim wiedereröffnet und nach einer aufwendigen Restauration 1983 als Familienfreizeitstätte genutzt.

Grundstück und Haus sind Teil des Gartendenkmals Rehberge. Das zweigeschossige denkmalgeschützte Bestandsgebäude, das im Obergeschoss als Fachwerkkonstruktion ausgeführt wurde, ist umgeben von knapp 10000m² Parkfläche mit altem... +
Das Bestandsgebäude wurde in den 30er Jahren im Rahmen einer Landschaftsausstellung in den Rehbergen errichtet. Mit Ende des 2. Weltkrieges wurde das Jugendheim wiedereröffnet und nach einer aufwendigen Restauration 1983 als Familienfreizeitstätte genutzt.

Grundstück und Haus sind Teil des Gartendenkmals Rehberge. Das zweigeschossige denkmalgeschützte Bestandsgebäude, das im Obergeschoss als Fachwerkkonstruktion ausgeführt wurde, ist umgeben von knapp 10000m² Parkfläche mit altem Baumbestand. Der bauliche Zustand des Gebäudes, die fehlende Barrierefreiheit und die unzureichende sanitäre Ausstattung erforderten einen umfassenden Umbau sowie eine Erweiterung.

Durch eine verglaste, den Baumbestand spiegelnde Gebäudefuge, die funktional den Aufzug aufnimmt, ist der kubische Baukörper an den Altbau angebunden. Ohne die Würde des Bestandes in Frage zu stellen, bildet der Kubus in seiner Tiefe eine Fortführung des schmalen Gebäudeteils. Anlehnend an den Bestand ist die Kubushülle in einer Holzkonstruktion ausgeführt und allseitig durch einen Holzlamellenvorhang verblendet. Somit artikuliert sich der Anbau in moderner Form, setzt sich selbstbewusst vom Bestand ab, aber interpretiert ihn gleichzeitig, indem er Konstruktion und Materialität widerspiegelt.

Die Veranstaltungsnutzung im Obergeschoss des Altbaus erforderte einen 2. baulichen Rettungsweg. Die rückseitig an den Saal andockende Stahltreppenkonstruktion wird von einer skulpturalen massiven Ortbetonwandscheibe getragen. Die Betonoberfläche stellt einen exakten dreidimensional Abguss der Holzlammellenverschalung dar. Die Lärchenholzverschalung wird sich im Zuge der Patinabildung der Farbigkeit der Betonfläche annähern. Die nachzuweisende Rettungsfläche für Rollstuhlfahrer bietet auf Saalniveau allen Nutzern eine großzügige Terrasse im Grün des Waldes.

Das Granitpflaster der Außenanlagenerschließung wurde zu den Eingangsbereichen unmerklich großflächig angerampt, so dass die Barrierefreiheit unauffällig und selbstverständlich wirkt und die neu konzipierten Spielflächen von allen Kindern gleichermaßen zu erreichen sind. -


  • Project participants

    move maximize

  • Project data

    maximize

    Start of construction 2007
    Completion 2008
    Type of building Kindergartens, Preschools (Extension)
    Project address Dohnagestell
    10
    DE-13351 Berlin
  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Advertisement