English version: beta!

loading
Diashow © camponovo baumgartner architekten

  • CH-4001 Basel, CH-4052 Basel
  • 06/2018
  • Result
  • (ID 3-262065)

Areal „Am Walkeweg“ in Basel

Studienauftrag im selektiven Verfahren
Advertisement


 
  • Project data

    maximize

    Decision 29.06.2018 Decision
    Procedure Studienauftrag im selektiven Verfahren
    Participants Actual participants: 8
    Actual participants during phase 2: 3
    Type of building Urban planning / Housing construction
    Type of service Architectural design / Open space design
    Language German
    Awarding authority / Client Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Basel (CH)
    Juror Beat Aeberhard, Manuel Herz, Andreas Hofer, August Künzel, Adrian Streich, Anne Marie Wagner, Andreas Wirz
    Assignment
    Das Studienauftragsverfahren umfasst den gut 6ha grossen Planungsperimeter „Am Walkeweg“. Anlass ist die Option, auf heute als Freizeitgärten genutzten Flächen, die grösstenteils ab 2021 frei werden, Wohnraum zu erstellen. Der Planungsperimeter wird von der Einwohnergemeinde der Stadt Basel, vertreten durch Immobilien Basel-Stadt (IBS) im Finanzdepartement, entwickelt. Mit dem Verfahren sucht sie städtebauliche Ansätze und geeignete Herangehensweisen, die für die Umsetzung ihrer Eigentümerstrategie und den Grundsatz „Low-Cost - Low-Energy“ besonders geeignet sind. Die Erkenntnisse aus der vorliegenden Studie dienen für konzeptionelle Entscheide und fliessen in die Programmierung eines nachfolgenden, eigenständigen Verfahrens ein (Studienauftrag „Arealentwicklungsstudie Am Walkeweg“). Es ist beabsichtigt, dieses zweite Verfahren mit ca. 3 Teams, die sich im vorliegenden Studienauftrag als für die Aufgabenstellung besonders geeignet qualifiziert haben, zu bearbeiten. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für einen Bebauungsplan zur Arealentwicklung. Die Realisierung der Bauten soll später durch Abgabe im Baurecht oder durch Eigeninvestitionen erfolgen.
    Information

    Alle selektionierten und teilnehmenden Teams werden bei termingerechter und vollständiger Abgabe pauschal mit je 30‘000.- CHF (exkl. MWSt, inkl. Nebenkosten) entschädigt.

    Client's address CH-4001 Basel
    Project address Am Walkeweg
    CH-4052 Basel
      Ausschreibung anzeigen

  • Tender notice

    maximize

    • 12.04.2017|Projekt-ID 154246|Meldungsnummer 963347|Wettbewerbe

      Wettbewerb

       
      Publikationsdatum Kantonales Amtsblatt
        BS  12.04.2017
      Publikationsdatum Simap: 12.04.2017


       

      1. Auftraggeber

      1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers

      Bedarfsstelle/Vergabestelle: Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Städtebau & Architektur, Planungsamt
      Beschaffungsstelle/Organisator: Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt
      Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach,  4001  Basel,  Schweiz,  E-Mail:  MjE1XFdgVlMxU2QfVFk=
       

      1.2 Teilnahmeanträge sind an folgende Adresse zu schicken

      Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt
      Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach,  4001  Basel,  Schweiz

      1.4 Schlusstermin für die Einreichung der Teilnahmeanträge

      Datum: 16.05.2017  Uhrzeit: 12:00
      Spezifische Fristen und Formvorschriften :   Die Bewerbungen sind vollständig ausgefüllt im verschlossenen Umschlag versehen mit der Aufschrift "Bewerbungsunterlagen: Städtebauliche Studie ‚Am Walkeweg" einzureichen und müssen spätestens zur angegebenen Einreichungsfrist (Datum/Uhrzeit) bei der Kantonalen Fachstelle für öffentliche Beschaffungen des Bau- und Verkehrsdepartementes vorliegen. 
      Die Bewerbungen können per Post an die Kantonale Fachstelle geschickt (Datum des Poststempels nicht massgebend) oder werktags von 8.00-12.15 Uhr und 13.15-17.00 Uhr (Freitags bis 16.00 Uhr) im Kundenzentrum des Bau- und Verkehrsdepartementes im Erdgeschoss abgegeben werden.

      1.5 Typ des Wettbewerbs

      Studienauftrag

      1.6 Art des Auftraggebers

      Kanton

      1.7 Verfahrensart

      Selektives Verfahren 

      1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag

      Nein 

      2. Wettbewerbsobjekt

      2.1 Art der Wettbewerbsleistung

      Architekturleistung

      2.2 Projekttitel des Wettbewerbes

      Städtebauliche Studie Am Walkeweg

      2.4 Gemeinschaftsvokabular

      CPV:   71410000 - Stadtplanung,
        71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros,
        71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros

      2.5 Projektbeschrieb

      Das Studienauftragsverfahren umfasst den gut 6ha grossen Planungsperimeter „Am Walkeweg“. Anlass ist die Option, auf heute als Freizeitgärten genutzten Flächen, die grösstenteils ab 2021 frei werden, Wohnraum zu erstellen. Der Planungsperimeter wird von der Einwohnergemeinde der Stadt Basel, vertreten durch Immobilien Basel-Stadt (IBS) im Finanzdepartement, entwickelt. Mit dem Verfahren sucht sie städtebauliche Ansätze und geeignete Herangehensweisen, die für die Umsetzung ihrer Eigentümerstrategie und den Grundsatz „Low-Cost - Low-Energy“ besonders geeignet sind. Die Erkenntnisse aus der vorliegenden Studie dienen für konzeptionelle Entscheide und fliessen in die Programmierung eines nachfolgenden, eigenständigen Verfahrens ein (Studienauftrag „Arealentwicklungsstudie Am Walkeweg“). Es ist beabsichtigt, dieses zweite Verfahren mit ca. 3 Teams, die sich im vorliegenden Studienauftrag als für die Aufgabenstellung besonders geeignet qualifiziert haben, zu bearbeiten. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für einen Bebauungsplan zur Arealentwicklung. Die Realisierung der Bauten soll später durch Abgabe im Baurecht oder durch Eigeninvestitionen erfolgen.

      2.6 Realisierungsort

      Planungsperimeter "Am Walkeweg" in Basel

      2.7 Aufteilung in Lose?

      Nein

      2.8 Werden Varianten zugelassen?

      Nein
       

      2.9 Werden Teilangebote zugelassen?

      Nein
       

      2.10 Realisierungstermin

      Beginn 01.06.2017 und Ende 21.09.2017
       

      3. Bedingungen

      3.1 Generelle Teilnahmebedingungen

      a. Zur Teilnahme berechtigt sind Bewerber mit Wohn- und Geschäftssitz in der Schweiz oder einem Vertragsstaat des GATT/WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt. 
      b. Bereitschaft zur Vorlage von Bankauskünften/-erklärungen und Angaben zum Umsatz der Anbieterin bezogen auf die ausgeschriebene Arbeitsleistung.

      3.5 Projektgemeinschaften

      Gesucht sind Fachleute mit ausgewiesener Kompetenz im Bereich der Aufgabenstellung. Bewerber können sich hierfür zu Bietergemeinschaften (Planungsteams) zusammenschliessen.

      3.7 Eignungskriterien

      Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.8 Geforderte Nachweise

      Aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise

      3.9 Entscheidkriterien

      Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien

      3.10 Bedingungen für den Erhalt der Teilnahmeunterlagen

      Kosten: Keine 

      3.14 Sprachen für Teilnahmeanträge

      Deutsch

      3.16 Bezugsquelle für Teilnahmeunterlagen zur Präqualifikation

      unter www.simap.ch
      Sprache der Teilnahmeunterlagen: Deutsch

      4. Andere Informationen

      4.1 Namen der Mitglieder und der Ersatzleute der Jury sowie allfälliger Experten

      Beurteilungsgremium (stimmberechtigt):
      - Beat Aeberhard, dipl. Architekt ETH, MsAUD, Kantonsbaumeister (Vorsitz)
      - Manuel Herz, dipl. Architekt AA, Manuel Herz Architects
      - Andreas Hofer, dipl. Architekt ETH, Archipel
      - August Künzel, Landschaftsarchitekt, August + Margrith Künzel Landschaftsarchitekten
      - Adrian Streich, dipl. Architekt ETH, Adrian Streich Architekten
      - Anne Marie Wagner, dipl. Architektin EPF, Bachelard Wagner Architekten
      - Barbara Rentsch, dipl. Architektin ETH, MSc Real Estate (CUREM), Leiterin Portfoliomanagement Immobilien Basel-Stadt
      - Regula Küng, lic.rer.pol., Leiterin Wohnraumentwicklung, Kantons- und Stadtentwicklung
      - Matthias Nabholz, dipl. Natw. ETH, Leiter Amt für Umwelt und Energie
      - Emanuel Trueb, Amtsleiter Stadtgärtnerei 

      Ersatz:
      - Jürg Degen, Dipl. Ing. FH Raumplanung, Planungsamt, Leiter Abteilung Arealentwicklung und Nutzungsplanung
      - Peter Kaufmann, dipl. Architekt ETH, MSc Real Estate (CUREM), Immobilien Basel-Stadt, Leiter Finanzvermögen

      Experten (ohne Stimmberechtigung):
      - Samuel Diethelm, Projektleiter Verkehrsinfrastruktur, Mobilität
      - Christian Dietrich, Gartenmann Engineering GAE 
      - Ulrike Gölker Zeugin, Zeugin-Gölker Immobilienstrategien GmbH
      - Harald Hikel, Abteilungsleiter Lärmschutz, Amt für Umwelt und Energie 
      - Rudolf Koechlin, Portfoliomanager, Immobilien Basel-Stadt 
      - Jonathan Koellreuter, Immobilien Basel-Stadt, Leiter Entwicklung 
      - Christian Mathys, Ressortleiter Energietechnik, Amt für Umwelt und Energie
      - Christian Ott, Wohnliches Gundeli Ost
      - Axel Schubert, Projektleiter Arealentwicklung und Nutzungsplanung, Planungsamt
      - Rosario Tumminelli, Anwohner, Abwart Duggingerhof

      4.2 Ist der Entscheid der Jury verbindlich?

      Ja

      4.3 Gesamtpreissumme

      Alle selektionierten und teilnehmenden Teams werden bei termingerechter und vollständiger Abgabe pauschal mit je 30‘000.- CHF (exkl. MWSt, inkl. Nebenkosten) entschädigt.

      4.4 Besteht ein Anspruch auf feste Entschädigung?

      Nein

      4.5 Anonymität

      Der Studienauftrag wird nicht anonym durchgeführt. In direktem Dialog zwischen Beurteilungsgremium und Teilnehmern sollen die Erkenntnisse aus dem Entwurfsprozess sowie die besonderen Potenziale der jeweiligen Ansätze diskutiert werden. Der Studienauftrag soll dem Auftraggeber ermöglichen, geeignete konzeptionelle Entscheide für die komplexe Programmierung eines nachfolgenden, eigenständigen Verfahrens zu treffen („Arealentwicklungsstudie Am Walkeweg“). Mit dem Dialog soll der Aufgabenstellung entsprochen werden, die nicht auf bereits umsetzungsreife Entwürfe zielt, sondern auf Erkenntnisse, in welchen verschiedenen Ansätzen, Herangehensweisen und konzeptionellen Stossrichtungen für die weitere Arealentwicklung ein besonderes hohes Potenzial liegt.

      4.10 Offizielles Publikationsorgan

      Kantonsblatt Basel-Stadt 29/2017
      www.kantonsblatt.ch

      4.11 Rechtsmittelbelehrung

      Gegen diese Ausschreibung kann innerhalb von zehn Tagen, ab Bereitstellung der Unterlagen auf simap an gerechnet, beim Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, schriftlich Rekurs eingereicht werden. Die Rekursschrift ist in einfacher Ausfertigung einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Art. 28 SIA 143 (2009) kommt mit Ausnahme von Ziffer 28.4 nicht zur Anwendung.
  • Tender result notice

    maximize

    • Not available.
  • Guarantee

    competitionline is not responsible for mistakes, omissions, interruptions, deletions, defects or delays within a company or in the transmission of disruptions of the communication connection or theft, destruction or changes of the information transmitted by the user or the forbidden access to this information. competitionline is not to be held responsible for technical malfunctions or other problems in computer systems, servers or providers, software, disturbances in emails which result from technical problems or overload of the internet and/or the internet web page of competitionline. Please read our Terms of Use.


Information box

Call for tenders announced 12.04.2017
Result published 11.10.2018
Last updated 11.10.2018
Competition ID 3-262065
Page views 455





CURRENT RESULTS

Advertisement



Advertisement