loading
  • DE-04092 Leipzig
  • 09/2017
  • Ergebnis
  • (ID 2-266833)

ARCHITEKTURPREIS DER STADT LEIPZIG ZUR FÖRDERUNG DER BAUKULTUR


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 08.09.2017 Entscheidung
    Preisverleihung : 10/2017
    Verfahren Award / Auszeichnung
    Berufsgruppen private als auch öffentliche Bauherren und Architekten
    Teilnehmer Tatsächliche Teilnehmer: 26
    Art der Leistung Auszeichnung
    Zulassungsbereich Stadtgebiet Leipzig
    Gebühren 50,00 EUR
    Auslober/Bauherr Stadt Leipzig, Leipzig (DE)
    Betreuer Büro für urbane Projekte, Leipzig (DE) Büroprofil
    Preisrichter Prof. Xaver Egger, Dr. Matthias Fuchs, Prof. Angela Mensing-de Jong, Till Rehwaldt, Amandus Sattler
    Aufgabe
    Aus der reichhaltigen Geschichte der Bürgerstadt Leipzig resultiert ein hoher Qualitätsanspruch an die Fortführung baukultureller Traditionen in die Gegenwart und Zukunft. Die Verantwortung hierfür wird von den Bauherren und Architekten, dem Bauhandwerk und der Stadt als Instanz des öffentlichen Interesses getragen. Alle vier Kräfte bestimmen gemeinsam den Prozess, der die Baukultur nicht nur im Detail einer Einzellösung und ihrem städtebaulichen Kontext, sondern für die Stadt insgesamt aus macht. Neben den Leistungen auf dem Gebiet der Stadtplanung und im behutsamen Umgang mit der historischen Bausubstanz sind solche Maßgaben insbesondere bei der Gestaltung neuer Gebäude und für bauliche Lösungen eines zukunftsfähigen Stadtumbaus zu fordern und zu fördern. Die Ratsversammlung der Stadt Leipzig hat deshalb am 20.01.1999 die Auslobung eines Preises beschlossen, der die Bezeichnung ARCHITEKTURPREIS DER STADT LEIPZIG ZUR FÖRDERUNG DER BAUKULTUR trägt.

    Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das Bewusstsein für eine zeitgemäße und innovative Gestaltungsqualität der baulichen Umwelt zu schärfen und Maßstäbe für die Lösung von Bauaufgaben mit Mitteln zeitgenössischer Architektur zu setzen. Besondere Beachtung finden Projekte, die richtungsweisende Antworten auf die aktuellen Fragestellungen der Leipziger Stadtentwicklung sowie der Bau-­ und Planungskultur im Allgemeinen liefern oder in besonderem Maße den Anforderungen des nachhaltigen Bauens verpflichtet sind.

    Der Architekturpreis der Stadt Leipzig wurde 1999 zum ersten Mal an Architekten und Bauherren vergeben und wird seitdem in einem Turnus von zwei Jahren ausgelobt.

    Mit der zehnten Auslobung 2017 finden Bauten Berücksichtigung, die in den Jahren 2014–2017 fertig gestellt worden sind. Zur Einreichung sind sowohl private als auch öffentliche Bauherren und Architekten berechtigt. Die Objekte müssen zum Zeitpunkt der Einreichung bereits fertig gestellt sein. Zugelassen sind Bauwerke und Freiraumgestaltungen aller Art und Nutzung sowie Umbauten, sofern sie eine eigene schöpferische Gestaltungsleistung der Architekten erkennen lassen. Die einzureichenden Unterlagen sind im Umfang durch einheitliche Vorgaben beschränkt und sollen aussagekräftig in Bezug auf die städtebauliche Einbindung, die Funktionalität und die Gestaltung sowie konstruktive Details des jeweiligen baulichen Objektes sein. Lösungsansätze mit einem besonderen Innovationsgehalt oder einem erhöhten Anspruch an die Nachhaltigkeit sind herauszustellen.

    Die vom Auslober unabhängige Jury besteht aus sieben Juroren. In der Zusammensetzung des Gremiums sind Kompetenzen aus den Bereichen Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur, Baukunst und Baugeschichte sowie Nachhaltigkeit vertreten. Zwei Leipziger Sachjuroren tragen dazu bei, örtliche Charakteristika bei der Beurteilung der Objekte zu berücksichtigen. Es werden maximal drei Hauptpreise vergeben. Neben einer Urkunde wird den Preisträgern eine Plakette zur Anbringung an das preisgekrönte Bauwerk überreicht. Es ist vorgesehen, weitere Werke mit einer lobenden Erwähnung auszuzeichnen. Alle eingereichten und zugelassenen Beiträge werden öffentlich ausgestellt und in einem Katalog dokumentiert. Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen eines Festaktes durch den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und die Beigeordnete für Stadtentwicklung und Bau.
    Informationen

    Kontakt
    Stadt Leipzig 
    Stadtplanungsamt Leipzig 
    Geschäftsstelle Architekturpreis der Stadt Leipzig 
    Ulrich Tietz

    Neues Rathaus 
    Martin-Luther-Ring 4–6, Zimmer 496–498 
    04109 Leipzig

    Tel. 0341 123-48 24 oder -49 04 
    Fax 0341 123-48 40 
    E-Mail: MThZaltgYWxdY2xtamhqXWFrOGRdYWhyYV8mXF0=

    Postadresse 
    04092 Leipzig

    Ausstellung Bis zum 10.11.2017 werden alle eingereichten Beiträge in einer Ausstellung im Foyer des Neuen Augusteums der Universität Leipzig zu sehen sein. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 6 bis 22 Uhr, samstags 6 bis 15 Uhr geöffnet.
    Downloads Auslobung 2017.pdf
    Adresse des Bauherren DE-04092 Leipzig
      Ergebnis anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.