loading
  • DE-22846 Norderstedt
  • 10.03.2008
  • Ausschreibung
  • (ID 2-11187)

Ausbau B 432 Knoten Ochsenzoll, Tragwerksplanung für Straßentunnel und Rampen, Brückenverbreiterungen und Fußgängertunnel


Anzeige


 
  • Projektdaten

    maximieren

    Bewerbungsschluss 10.03.2008, 16:00 Bewerbungsschluss
    Verfahren Verhandlungsverfahren
    Berufsgruppen Bauingenieure
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: min. 3 - max. 5
    Gebäudetyp Verkehr
    Sprache Deutsch
    Auslober/Bauherr Stadt Norderstedt, Norderstedt (DE)
    Aufgabe
    Ausbau der B 432 (Knoten Ochsenzoll) von der Einmündung Ochsenzoller Straße bis Kreuzung Langenhorner Chaussee/Schleswig-Holstein-Straße. Aufbauend auf die vorhandene Entwurfsplanung erfolgt die Tragwerksplanung für den Straßentunnel und Rampen, Brückenverbreiterungen und Fußgängertunnel. Verhandlungsverfahren nach VOF.

    Ingenieurleistungen gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure(HOAI): -Leistungen der Tragwerksplanung gemäß Teil VIII, § 64 HOAI, Leistunggsphasen 1 - 6 und ergänzend Leistungsphasen 7 - 9 als Besondere Leistungen.
    Die Ingenieurleistungen bauen auf die Entwurfsplanung für die Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke auf, mit denen die Waack+Dähn Ingenieurbüro GmbH, Ulzburger Straße 476, 22844 Norderstedt, Tel. 040/526 837 0, beauftragt ist. Die Ausbaumaßnahme befindet sich im Süden des Stadtgebietes Norderstedt. Der geplante Straßentunnel mit Rampen wird im Kreuzungsbereich der Segeberger Chaussee(B 432) Mit der Langenhorner Chaussee/Schleswig-Holstein-Straße in Nord-Süd-Richtung hergestellt. Die Brückenverbreiterung betrifft den vorhandenen Durchlass der Tarpenbek unter der B 432 zwischen den Einmündungen der Ulzburger Straße und der Kreuzung Langenhorner Chaussee/Schleswig-Holstein-Straße. Der geplante Fußgängertunnel wird als zusätzliche Querungsmöglichkeit der B 432 parallel, aber separat zum Durchlass der Tarpenbek, hergestellt. Der Straßentunnel hat eine Länge von ca. 70 m. Die Länge der nördlichen Rampe beträgt ca. 125 m, die der südlichen Rampe ca. 75 m. Der Fußgängertunnel hat eine Länge von 28 m. Die Durchführung der Maßnahmen ist unter Aufrechterhaltung der Verkehre vorgesehen.
    Projektadresse DE-22846 Norderstedt

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Norderstedt: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

      2008/S 24-031918

      BEKANNTMACHUNG

      Dienstleistungsauftrag


      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
      Stadt Norderstdt - Der Oberbürgermeister, 50,Rathausallee, z. Hd. von Herr Berke, D-22846 Norderstedt. Tel.  04 05 35 95- 197. E-Mail: MjE3QmRRXFhiYlheXWJiY1RbW1QvXV5hU1RhYmNUU2MdU1Q=. Fax  04 05 35 95-603.
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des Auftraggebers: www.norderstedt.de.
      Weitere Auskünfte erteilen: Stadt Norderstedt - Amt für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr, 50, Rathausallee, z. Hd. von Herr Kröska, D-22846 Norderstedt. Tel.  04 05 35 95-258. E-Mail: MjE1PlJjWmAfPGMWNCQWMydkXFIxX2BjVVZjZGVWVWUfVVY=. Fax  04 05 35 95-610. URL: www.Norderstedt.de.
      Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen.
      Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.

      ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

      II.1) BESCHREIBUNG
      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
      Ausbau der B 432 (Knoten Ochsenzoll) von der Einmündung Ochsenzoller Straße bis Kreuzung Langenhorner Chaussee/Schleswig-Holstein-Straße. Aufbauend auf die vorhandene Entwurfsplanung erfolgt die Tragwerksplanung für den Straßentunnel und Rampen, Brückenverbreiterungen und Fußgängertunnel. Verhandlungsverfahren nach VOF.
      II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
      Dienstleistung.
      Dienstleistungskategorie: Nr. 12.
      Hauptort der Dienstleistung: Norderstedt.
      II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
      Öffentlicher Auftrag.
      II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
      II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
      Tragwerksplanung für den Straßentunnel und Rampen, Brückenverbreiterungen und Fußgängertunnel mit den Grundleistungen und Besonderen Leistungen.
      II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
      74230000.
      II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
      Nein.
      II.1.8) Aufteilung in Lose:
      Nein.
      II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
      Nein.
      II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
      II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
      Ingenieurleistungen gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingenieure(HOAI): -Leistungen der Tragwerksplanung gemäß Teil VIII, § 64 HOAI, Leistunggsphasen 1 - 6 und ergänzend Leistungsphasen 7 - 9 als Besondere Leistungen. Im Einzelnen handelt es sich hierbei um die Grundleistungen zur Ausarbeitung von Tragwerkslösungen, Erstellung der Statik, Anfertigung der Ausführungszeichnungen, die Vorbereitung der Vergabe mit Erstellung der Leistungsverzeichnisse, die Mitwirkung bei der Vergabe mit Auswertung und Gegenüberstellung von Angeboten, die Objektüberwachung der Ausführung mit Abrechnung, Dokumentation und Gewährleistungsüberwachung im Rahmen der Objektbetreuung. Die Ingenieurleistungen bauen auf die Entwurfsplanung für die Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke auf, mit denen die Waack+Dähn Ingenieurbüro GmbH, Ulzburger Straße 476, 22844 Norderstedt, Tel. 040/526 837 0, beauftragt ist. Die Ausbaumaßnahme befindet sich im Süden des Stadtgebietes Norderstedt. Der geplante Straßentunnel mit Rampen wird im Kreuzungsbereich der Segeberger Chaussee(B 432) Mit der Langenhorner Chaussee/Schleswig-Holstein-Straße in Nord-Süd-Richtung hergestellt. Die Brückenverbreiterung betrifft den vorhandenen Durchlass der Tarpenbek unter der B 432 zwischen den Einmündungen der Ulzburger Straße und der Kreuzung Langenhorner Chaussee/Schleswig-Holstein-Straße. Der geplante Fußgängertunnel wird als zusätzliche Querungsmöglichkeit der B 432 parallel, aber separat zum Durchlass der Tarpenbek, hergestellt. Der Straßentunnel hat eine Länge von ca. 70 m. Die Länge der nördlichen Rampe beträgt ca. 125 m, die der südlichen Rampe ca. 75 m. Der Fußgängertunnel hat eine Länge von 28 m. Die Durchführung der Maßnahmen ist unter Aufrechterhaltung der Verkehre vorgesehen.
      II.2.2) Optionen:
      Nein.
      II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
      Dauer in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe).

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

      III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
      III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
      Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 3.000.000,00 EUR für Personenschäden, 1.500.000,00 EUR für sonstige Schäden. Bei Arbeitsgemeinschaften muss der Versicherungsschutz für alle Mitglieder in voller Höhe bestehen. Förmliche Verpflichtung nichtbeamteter Personen nach dem Verpflichtungsgesetz.
      III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
      Die Vergütung erfolgt nach den Vorschriften der HOAI.
      III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
      Bietergemeinschaften in Form einer projektbezogenen ARGE sind zulässig. Eine rklärung der Rechtsform, den bevollmächtigten Vertreter und der gesamtschuldnerischen Haftung aller Mitglieder ist zum Zeitpunkt der Bewerbung vorzulegen. Bietergemeinschaften müssen sämtliche gefordete Nachweise nach III.2 für alle Einzelmitglieder/Bewerber der ARGE vorlegen.
      III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
      Nein.
      III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
      III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Folgende Nachweise sind mit der Bewerbung vorzulegen: Erklärung entsprechend § 7 (2) VOF- Detaillierte Asukunft, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehemen eine Zusammenarbeit beabsichtigt. Erklärung entsprechend § 11 VOF - dass keine Ausschlusskriterien gemäß § 11 VOF vorliegen Nachweis der Berufszulassung VOF § 23 Nachweis der Kapazität und Leistungsfähigkeit zum Zeitpunkt der Leistungserbringung mit Angabe der Namen der Personen und deren berufliche Qualifikation (Lebenslauf), die die Leistung tatsächlich erbringen gemäß VOF § 7 (3).
      III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Folgende Nachweise und rechtskräftig unterschriebenen Erklärungen sind mit der Bewerbung vorzulegen: Nachweis nach § 12 (1) a) VOF - Nachweis Berufshaftpflicht Nachweis nach § 12 (1) c) VOF - über den Gesamtumsatz (Honorare) und Umsatz (Honorare) für entsprechende Leistungen, die dem Auftragsgegenstand entsprechen, für die sich der Bewerber bewirbt, bezogen auf die letzten drei Jahre.
      III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
      Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Folgende Nachweise und rechtskräftig unterschriebenen Erklräungen sind mit der Bewerbung vorzulegen: Nachweise entsprechend § 13 (2) b) BOF - zur fachlichen Eignung. Bei Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Angabe von Ansprechpertnern (aktuelle Tel.-Nr.) der öffentlichen oder privaten Auftraggeber der erbrachten Dienstleistungen. Bennennung der bei den Projekten verantwortlichenm Personen mit besonderem Hinweis auf die für die geplante Leistungserbringung vorgesehenen Personen. Die Angaben sind auf drei bis maximal fünf Referenzprojekte zu beschränken.
      III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
      Nein.
      III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
      III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
      Ja.
      § 22 und § 23 VOF.
      III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
      Ja.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERFAHRENSART
      IV.1.1) Verfahrensart:
      Verhandlungsverfahren.
      Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
      IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
      Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5.
      IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
      Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
      IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
      IV.2.1) Zuschlagskriterien:
      Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
      IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
      Nein.
      IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
      18-08-604.
      IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
      Nein.
      IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
      IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
      10.3.2008 - 16:00.
      IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
      IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
      Deutsch.
      IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
      IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) DAUERAUFTRAG:
      Nein.
      VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
      Nein.
      VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
      II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung: Die Ingenieurleistungen sind für die gesamte Dauer der Baumaßnahme von ca. 48 Monaten und für die Gewährleistungszeit von 5 Jahren zu erbringen. Baubeginn: vorauss. Mitte 2008.
      VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
      VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
      Vergabekammer Schleswig-Holstein, Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr, Reventlouallee 2 - 4, D-24105 Kiel.
      VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
      VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
      Vergabekammer Schleswig-Holstein, Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr, Reventlouallee 2 - 4, D-24105 Kiel.
      VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
      31.1.2008.

  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 17.12.2007
Zuletzt aktualisiert 24.02.2017
Wettbewerbs-ID 2-11187 Status Frei
Seitenaufrufe 3809





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige